5. Juli 2017

[Brettspielwahn] Kakerlakensuppe

Hey Leute, heute verbinden wir mal die Rezepte mit den Brettspielen und kochen uns ein leckeres Süppchen. Aber huch, was erblickt mein Auge denn da? Eine Kakerlake!! :O Das ist ein typisches Merkmal der Spiele aus dem Hause Drei Magier. Insekten stehen hier zum Teil im Vordergrund und auch wenn ich sie eigentlich nicht mag, sorgen sie doch dafür, dass meine Lachmuskeln ordentlich was zu tun haben! Nachdem ich die Mogel Motte schon einmal auf Arbeit erleben durfte, haben uns unsere Freunde – nach mehreren Erwähnungen nenne ich sie jetzt mal namentlich! – Karl und Helena das Spiel Kakerlakensalat vorgestellt. Das Spiel hat uns gezeigt, wie extrem man eigentlich lachen kann und dabei ist es so herrlich schnell zu spielen. Also haben wir uns selbst die Variante Kakerlakensuppe zugelegt, die dieselben Regeln, nur mit anderen Gemüsekarten beinhaltet.


Kakerlakensuppe | von Jacques Zeimet |
2 bis 6 Spieler | ab 6 Jahren | 10 bis 20 Minuten |
Verlag: Drei Magier | Kaufen?

***


In Kakerlakensuppe spielen wir Köche, die eine herrliche Suppe bestehend aus Karotten, Peperoni, Pilzen und Lauch kochen – interessante Kombination. Ein waschechter Koch kennt sich natürlich mit den Zutaten gut aus und kann alles richtig benennen. Dass das allerdings doch nicht so einfach ist und man schnell mal durcheinander kommen kann, wird uns allerdings doch schnell klar. Für viel Verwirrung sorgt zudem die Kakerlakendame, die uns immer mal wieder über den Weg läuft. Wer wird letztlich der Meisterkoch werden und die beste Suppe kochen?

Das Spiel lässt sich eigentlich recht schnell erklären. Wir mischen die Karten gut durch und teilen die Karten unter allen Spielern aus, sodass jeder einen verdeckten Kartenstapel vor sich liegen hat. Los geht es und nacheinander decken wir unsere Karten auf und legen sie in die Mitte. Jeder Spieler muss dabei laut sagen, welches Gemüse sich auf seiner Karte befindet und darf dabei nicht zu lange überlegen. Verhaspelt man sich, wartet zu lange oder nennt ein falsches Gemüse, dann muss man den bereits gelegten Kartenstapel aufnehmen und unter seinen eigenen legen.


Soweit so gut, doch das alleine wäre doch viel zu einfach. Also kommt die nächste Regel! Deckt ihr ein Gemüse auf, das bereits oben auf dem Stapel liegt, so dürft ihr es nicht beim Namen nennen, sondern müsst lügen. Beispielsweise liegt auf dem Bild oben bereits ein Lauch und ein weiterer Lauch kommt obenauf. Der Spieler darf in dem Moment nicht Lauch sagen, sondern eine der anderen Gemüsesorten benennen, wie zum Beispiel Pilze. Gerettet! Doch was macht der nächste Spiele, wenn der plötzlich wirklich Pilze aufdeckt? Er muss ebenfalls lügen, denn Pilze liegen ja vermeindlich gerade oben auf dem Stapel. Ihr merkt, es kann gelegentlich etwas schwierig werden und höchste Konzentration ist gefordert! Grundsätzlich gilt: Sagt die Wahrheit – außer ihr müsst lügen!


Doch das war es immer noch nicht, denn eine letzte Schwierigkeit kommt dazu, die nun wirklich für Lachattacken sorgen wird. Deckt ein Spieler die Kakerlakendame auf, so muss er Kakerlake sagen und der nächste Spieler beginnt einen zweiten Stapel. Und nun ist totale Obacht geboten, denn auf der Kakerlaken-Karte ist ein Gemüse zu sehen, das ab sofort nicht mehr genannt werden darf. Doch hier reicht es nicht einfach nur zu lügen. Nein, nein, jedes Mal wenn dieses Gemüse zu sehen ist, in diesem Beispiel eine Karotte, musst du schlürfen. :D Klingt bescheuert, ist aber so! Und auch hier gilt natürlich, dass zwei Spieler nacheinander nicht dasselbe sagen dürfen. Deckt der nächste Spieler also ebenfalls eine verbotene Karotte auf, darf er nicht schlürfen, sondern muss mhhh machen. Der nächste müsste wieder schlürfen, dann wieder mhhh und das andere Gemüse muss auch immer noch wahrheitsgemäßig benannt werden – oder es sollte gelogen werden. Wer nun wirklich alles fehlerfrei benennen kann, der ist vermutlich absolut spaßresistent und ist hier fehl am Platz!

Also für uns ist das Spiel einfach ein absoluter Hit geworden. Noch nicht genug gelacht am Spieleabend mit Freunden? Dann ist das immer der perfekte Absacker! Noch dazu ist das auch so ein all time favorite, den man mit jedem spielen kann. Schnell erklärt, super witzig und danach sind alle einfach nur glücklich. Es ist schon wirklich lustig, was teilweise für ein Kauderwelsch rauskommt und welche Hirnsperren man hat. Felix hatte einmal das Problem, dass er partout nicht mehr Karotte sagen konnte! xD

Findet ihr die Schlürfregeln allerdings zu albern, könnt ihr euch auch einfach darauf einigen, es wie bei Kakerlakensalat zu handhaben. Dort muss man nicht schlürfen, wenn das verbotene Gemüse aufgedeckt wird, sondern muss in dem Fall einfach immer lügen, weil das Gemüse tabu ist. Und wer es ganz schwer haben möchte, könnte sich aus den Spielen Kakerlakensuppe und Kakerlakensalat eine eigene Gemüsemischung zusammenstellen und Verbots- und Schlürfkarten kombinieren. Wenn man gedanklich zwischen den beiden Regeln springen muss, ist man schnell nicht mehr ganz so sicher dabei. :D




Nine <3

1 Kommentar

  1. Kann es sein, dass es in dieser Reihe sogar noch mehr m Spiele gibt :D? Mogelmotte haben wir nämlich auch zuhause, aber ich meine auch, mich an "Kakerlakenpoker" oder so ähnlich zu erinnern.
    Auf jeden Fall klingt das Spiel äußerst unterhaltsam und nach etwas, in dem ich völlig versagen würde :D.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...