16. März 2017

[Rezension] Rache und Rosenblüte


Rache und Rosenblüte | Tausend und eine Nacht | von Renée Ahdieh |
Verlag: One (Bastei Lübbe) | Fantasy, Jugendbuch | 432 Seiten |
Hardcover | € 17,00 Kaufen?

***

[INHALT]
Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben? (Klappentext)



[MEINE MEINUNG]
Endlich war es soweit und der finale Band Rache und Rosenblüte ist erschienen. Obwohl ich schon etwas traurig war, dass es nur eine Dilogie geworden ist, bin ich dennoch froh, jetzt schon das Ende der Geschichte zu kennen. Noch einmal ein Jahr zu warten, wäre eine Qual gewesen. Daher freue ich mich auch sehr, dass ich das Buch bereits vor Erscheinen lesen durfte und euch heute daher schon meine Rezension präsentieren kann.

Die ersten Kapitel kannte ich bereits aus den Leseproben der Kurzgeschichten, trotzdem habe ich sie aufs Neue verschlungen. Ich liebe die Welt von Shahrzad und Chalid, dieser Flair von Tausend und einer Nacht und auch all das Mystische, das allmählich in Shahrzad erwacht ist. Auch wenn ich es vermisst habe, dass es nicht mehr nur ausschließlich um unser Liebespaar ging, waren alle neuen Einblicke interessant. Irsa, die kleine Schwester von Shazi, bekam eine größere Rolle in dem weiteren Verlauf der Geschichte und auch deren Vater hatte den ein oder anderen Auftritt. Doch Jahandar war mir leider selten sympathisch. Er war wie ein Süchtiger, der nach der Magie gegiert hat und überdies gar nicht gesehen hat, welchen Schaden er verursacht hat. Leider konnte er meine Meinung in diesem Buch nicht mehr verbessern und das fand ich sehr schade.

Irsa hingegen hat in mir ein Wechselbad der Gefühle verursacht. Ich wusste sie erst nicht einzuschätzen, hatte meine Zweifel an ihr, doch zum Schluss konnte sie mich überzeugen und ich habe sie in mein Herz geschlossen. Genauso wie Rahim, den besten Freund von Tarik, der hier endlich etwas mehr Platz findet und nicht mehr nur der bloße Schatten Tariks ist. Die Sache ist nämlich, dass mir Tarik nach wie vor nicht so zugesagt hat. Er war für mich einfach nur ein eifersüchtiger Junge, der aus Trotz, weil ein anderer ihm sein Spielzeug genommen hat, ganze Kriege anzettelt. Aber zum Glück sind ja zwei ganze andere die Hauptcharaktere. Shahrzad war immer noch eine so tolle Heldin – ungestüm, stur, leidenschaftlich. Sie hat vor nichts Angst und stellt sich allem. Sie geht ihren Weg und kümmert sich nicht darum, ob andere ihr im Weg stehen. Und ihr Ziel ist Chalid, der verfluchte Knabenkönig mit so viel Kummer und Zorn in seinem Herzen. Chalid, den man nur noch lieben kann, nachdem man seine Geschichte kennt. Ich habe immer mit den Beiden mitgefiebert und war fasziniert, wohin die Reise der Beiden ging. Dabei hat ganz klar Shahrzad die spannenderen Erlebnisse gehabt, aber Chalid hat dafür zu sich selbst gefunden.

Hach, ich bin einfach begeistert von der Geschichte und auch wenn ich einige Szenen wegen nicht so sympathischer Charaktere nicht so sehr mochte, ist es doch das große Gesamtbild, das ich liebe. Diese Geschichte mit ihrer Nähe zu den Erzählungen von Tausend und einer Nacht, all die bildhaften Darstellungen der Szenen in der Wüste und die Liebesgeschichte, die so intensiv war, das ich sie fast mit den Händen packen konnte, machten das Buch zu etwas Besonderem. Ich bin traurig, dass ich Shazi und Chalid verlassen muss, aber ich bin auch glücklich über diese schöne Reihe. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Renée Ahdieh weitere solcher Bücher schreibt, gerne auch wieder angehaucht mit arabischer Magie.


[FAZIT]
Ein schöner Abschluss eines arabischen Traums. Renée Ahdieh hat mich für ihre Neuerzählung von Tausend und einer Nacht begeistert, sodass ich auf weitere Geschichten von ihr hoffe. Ich bin nur etwas traurig, dass ich mich schon so schnell von Shazi und ihrem Chalid trennen muss, denn gemeinsam mit anderen Charakteren sind sie mir sehr ans Herz gewachsen.

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Zorn und Morgenröte
(2) Rache und Rosenblüte


♥ Ich danke Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...