13. Januar 2017

[Rezension] Witch Hunter



Titel: Witch Hunter

Reihe: Witch Hunter

Autor: Virginia Boecker

Verlag: dtv

Genre: Fantasy, Jugendbuch

Seiten: 400

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Ich stehe am Rand eines Platzes, auf dem sich die Menschen drängen."

[INHALT]
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Puh, das ist das Buch, das jetzt schon am Längsten auf eine Rezension wartet. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich tue mich ganz schwer in Worte zu fassen, wie ich dieses Buch fand. Kurzum, ich fand es echt toll! Aber dennoch will meine Zunge keine Worte dafür finden, wollen meine Finger kein Zeilen schreiben. Aber ich zwinge sie jetzt! :D

Zuallererst ist es das wunderschöne Cover, das denke ich viele von uns auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Ich finde es schlicht, aber wunderschön und das Mädchen ist so hübsch! ♥ Doch nicht nur das Cover war schön, sondern auch der Inhalt des Buches.

Elizabeth ist trotz ihres zarten Alters eine erfahrene Hexenjägerin. Ihr Antrieb ist Rache und der Wunsch alle Hexen und Zauberer auszulöschen. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Caleb bringt sie die Hexen auf den Scheiterhaufen, bis sie selbst zum Tode verurteilt wird als sie mit Hexenkräutern erwischt wird. Uff, wie spannend wer der Beginn, die erste Hexenjagd und dann vor allem die Szene, in der sie verhaftet wurde. Denn was niemand ahnt, sie hat einen Grund für diese Kräuter. Und dieser war für mich echt schockierend. Dass sowohl Caleb als auch ihr Lehrmeister ihr nicht zu Hilfe eilen, fand ich ebenso schockierend. Tagelang lassen sie sie im Gefängnis schmoren, bis sie schon fast an einer Krankheit stirbt. Und wer ihr letztlich zu Hilfe eilt, ist ausgerechnet der stärkste und am meisten gesuchteste Magier.

Allein das war schon unglaublich packend, aber auch die weitere Geschichte fand ich toll. Elizabeth, die Hexen über alles hasst, landet plötzlich bei genau diesen und muss erkennen, dass nicht alles schwarz oder weiß ist und dass einiges von dem, was ihr beigebracht wurde, nicht immer wahr ist. Lange dauert es, bis ihr Sturschädel einsieht, dass nicht unbedingt die Hexen die Bösen sind. Gerade diesen inneren Kampf fand ich echt gut, genauso wie die Entwicklung, die sie vollzieht.

Doch auch die anderen Charaktere haben mir zugesagt. Nicholas Perevil kam mir einem Dumbledore gleich und das fand ich super! Doch auch John und Fifer mochte ich sehr, wobei vor allem Fifer eine enorme Wandlung vollzogen hat. Ich bin gespannt, wie es mit der Grupper weitergeht, vor allem nachdem am Ende alles Schlag auf Schlag ablief. Der nächste Band wird auf jeden Fall in den nächsten Tagen bei mir einziehen. ;)


[FAZIT]
Ein toller Reihenbeginn mit einer starken Heldin. Ich fand es toll hier einmal etwas über Hexen zu lesen und gleichzeitig auch aus der Sicht einer Hexenjägerin. ;D

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Witch Hunter
(2) Witch Hunter – Herz aus Dunkelheit


♥ Ich danke dem dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

1 Kommentar

  1. Das mit dem nicht die richtigen Worte finden kenne ich nur zu gut; So ging es mir mit meiner letzen Rezi auch...
    Es ist trotzdem eine super Rezension geworden bei dir und das Buch klingt auch super spannend!

    Liebe Grüße
    Xandi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...