16. September 2016

[Rezension] Das Feuerzeichen – Rebellion



Titel: Das Feuerzeichen – Rebellion

Reihe: Das Feuerzeichen

Autor: Francesca Haig

Verlag: Heyne

Genre: Dystopie

Seiten: 480

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Der Traum wechselte das Bild."

[INHALT]
In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privilegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass' ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen... (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Nachdem ich vom ersten Teil der Reihe etwas enttäuscht war, wollte ich dennoch wissen, wie es mit Cass weitergehen würde. Denn gerade das Ende von Band 1 hat mir dann doch Hoffnung gegeben. Leider hat sich die Geschichte dann doch wieder gezogen und da mich ohnehin eine Leseflaute erfasst hatte, habe ich wochenlang an diesem Buch gehangen.

Es ist nicht so, dass das Buch schlecht ist, aber die Geschichte kam meiner Meinung nach kaum voran. Cass zieht mit Piper und seiner Zwillingsschwester Zoe durchs Land, um nach der Zerstörung der Insel einen neuen Weg für die Rebellen zu finden. Dabei ist schon vieles geschehen, aber nichts war so packend erzählt, dass ich die Seiten regelrecht verschlungen habe. Eher war es ein zartes Dahinplätschern und ich konnte immer mal nur ein Kapitel lesen, ehe ich keine rechte Lust mehr hatte.

Ich finde das sehr schade, denn die Welt der Alphas und Omegas reizt mich sehr und besonders die neuen Informationen, die Cass am Ende des Bandes aufgedeckt hat, haben es mir angetan. Ebenso die Berichte aus der Zeit des Vorhers waren interessant und haben ein wenig mehr Licht in die Geschichte gebracht. Was ist mit der Welt geschehen? Wie sind die Menschen damals damit umgegangen? Und wie ist es zu dem Band zwischen den Alphas und Omegas gekommen?

Auch mit Cass als Hauptcharakter war ich teilweise unentschlossen. Sie wurde interessanter, denn sie fasste mehr Mut, lernte kämpfen und mit ihren Visionen besser umzugehen. Dennoch fehlte mir auch bei ihr immer noch der gewisse Pepp. Ich weiß nicht, was es ist. Letztlich der Schreibstil von Francesca Haig? Immerhin ist diese Geschichte noch die erste aus ihrer Feder. Ich hoffe, dass sie mich noch einfangen kann, denn ich möchte unbedingt auch noch den letzten Band dieser Trilogie lesen und herausfinden, wie es mit den Alphas und Omegas weitergeht. Meine Frage ist auch, was schlussendlich aus Cass und ihrem Zwilling Zach wird?

[FAZIT]
Leider hat mich auch der zweite Band nicht vollkommen fesseln können. Mir fehlte das gewisse Etwas, das mich in Bann nimmt. Dennoch kommt die Geschichte voran und man entdeckt an der Seite von Cass neue Informationen, die alles neu beleuchten. Ich bin gespannt auf den nächsten Band und ob mich Francesca Haig damit mehr für sich einnehmen kann.

3 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Das Feuerzeichen
(2) Das Feuerzeichen – Rebellion
(3) Das Feuerzeichen – Rückkehr


♥ Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...