7. April 2016

[Rezension] Die Elementare von Calderon



Titel: Die Elementare von Calderon

Reihe: Codex Alera

Autor: Jim Butcher

Verlag: Blanvalet

Genre: Fantasy

Seiten: 608

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Der Lauf der Geschichte wird keineswegs von Schlachten, Belagerungen oder dem Sturz von Herrschern bestimmt, sondern durch die Handlungen einzelner Personen."

[INHALT]
Alera ist das größte Reich, das die Menschen je errichtet haben. Durch die Macht seiner Elementare und der Ritter, die diese beherrschen, regieren Wohlstand und Stabilität. Doch in der Hauptstadt schmieden die Fürsten ihre Intrigen, und ein Bürgerkrieg steht kurz bevor. Da fallen die brutalen Marat mit ihren riesigen Bestien in Alera ein, und die Aufmerksamkeit aller richtet sich auf das Calderon-Tal – und auf Tavi, der dort nicht nur um sein Leben kämpft, sondern auch um die Sicherheit Aleras! (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Ich liebe Elemente und Geschichten mit Elementarbeherrschung, daher war ich total von diesem Buch angetan, als ich es das erste Mal in der Buchhandlung entdeckt habe. Sofort ist es auf meine Wunschliste gewandert und dank meinem lieben Freund musste es dort auch nicht lange verharren. ;)

Kaum habe ich es bekommen, musste ich es auch direkt lesen und war begeistert. Das High-Fantasy-Setting mit den Elementaren war einfach super, auch wenn mir die Elementare selbst manchmal nicht genug beschrieben waren. Denn in dieser Welt beherrscht jeder Mensch mindestens ein Element und zwar in Form von Geschöpfen, die ihnen zur Seite stehen. So hatte der Onkel von Tavi einen Steinhund. Andere Elementare waren mir dagegen zu schemenhaft und wurden nicht so recht erwähnt. Dazu hätte ich gerne noch mehr gelesen, aber dennoch war der Ansatz mega gut und hat es mir richtig angetan!

Die Geschichte wurde aus der Sicht vieler Personen erzählt und diese Sichtwechsel habe ich geliebt. Für so eine umfangreiche Fantasy-Geschichte ist das einfach perfekt und zudem muss ich gestehen, dass ich so gut auch mal von Tavi, dem eigentlichen Helden wegkommen konnte. Manchmal war er mir etwas anstrengend. Zudem habe ich es geliebt, dass jeder seinen Elementar hatte und das hat mir bei ihm gefehlt. Tavi ist nämlich ein Außenseiter, da er als einziger keinen Elementar hat. Es tut mir leid, dass ich ihn deswegen weniger mochte, denn er wurde auch von seinen Mitmenschen deswegen etwas ausgegrenzt. Oh Mann, ich bin so ein schlechter Mensch...

Durch die vielen Sichtwechsel war die Geschichte nicht nur sehr umfangreich, sondern brachte auch viele Einblicke in die verschiedenen Persönlichkeiten. So wurden mir sogar einige Bösewichte sympathisch – andere habe ich aber abgrundtief zu hassen gelernt. Diese Welt ist einfach nur krass und schockiert an einigen Punkten total.

Nach dem Ende des ersten Bandes bin ich gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass der nächste Teil nicht zu schleppend wird. Oft ist das bei zweiten Bänden ja der Fall. Auch hoffe ich, dass es wieder viele Sichten zu lesen gibt und vielleicht auch noch weitere Charaktere hinzukommen. Und ich drücke Tavi die Daumen, dass er doch noch einen Elementar bekommt und wir mehr zu seiner Herkunft erfahren werden. Ich ahne bereits etwas. ;)

[FAZIT]
Wirklich ein sehr gelungener High-Fantasy-Auftakt zu einer sehr besonderen Welt. Ich liebe die Elemente und hier werden sie super in Szene gesetzt. Doch auch die Welt und ihre Tücken selbst sorgen für spannende Ereignisse und haben mich regelrecht mitfiebern lassen. Dabei haben mir auch besonders die vielen unterschiedlichen Charaktere gefallen! Ich bin definitiv auf die weiteren Bände gespannt.

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Die Elementare von Calderon
(2) Im Schatten des Fürsten
(3) Die Verschwörer von Kalare
(4) Der Protektor von Calderon
(5) Die Befreier von Canea
(6) Der erste Fürst


Nine <3

4 Kommentare

  1. Kennst du die Entstehungsgeschichte der Reihe?
    Es gab da eine Wette :D Jim Butcher sollte ein Buch schreiben und bekam zwei Stichwörter: die alten Römer und Pokemon :D
    Ich finde das echt genial, was er daraus gemacht hat :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt jetzt?! Wie geil ist das denn! :D Okay, als absoluter Pokemon-Fan sehe ich da jetzt zwar keinen wirklichen Zusammenhang, aber es ist genial! Danke für diese Info! :D

      Nine <3

      Löschen
    2. Irgendwie habe ich das auch schon mal gehört... Wenn du die Reihe so magst, kommt sie auf meine Merkliste.

      Löschen
  2. Tolle Rezension ^^ Hab das Buch auch gelesen und fand es sehr interessant, auch wenn mich die Brutalität etwas zu viel des Guten war, aber dennoch irgendwie dazugepasst hat. Genau wie dir es mir gefallen, dass die Geschichte aus so vielen Perspektiven erzählt wurde...das hat es umso spannender gemacht.
    Ich bin neugierig wie die Folgebände werden.

    Lieben Gruß,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...