13. April 2016

[Interview] Wunderschöne Cover von einem tollen Designer

Hey Leute, seit dem letzten Interview ist schon wieder einige Zeit ins Land gestrichen, doch auf der Leipziger Buchmesse konnte ich eine interessante Person kennenlernen, die ihr sicher auch mögen werdet! :)

Alexander Kopainski ist 20 Jahre alt und konnte schon in diesem Alter sein Hobby zum Beruf machen – er ist Buchcover-Designer im Drachenmondverlag! Hat es euch auch schon immer interessiert, wie Bücher zu wunderschönen Covern kommen? Dann lest euch durch, was der liebe Alex mir so alles verraten habt und schließt ihn und seine Cover ebenfalls ins Herz!



Wie bist du dazu gekommen, Buchcover zu gestalten? Hast du dich vorher schon künstlerisch betätigt und wie?
Es hat alles damit begonnen, als ich 2008 angefangen habe, eigene Geschichten aufzuschreiben. 2010 habe ich dann das erste Mal etwas davon im Internet kostenlos hochgeladen. Natürlich stellte sich dann auch die Frage, wo ich ansprechende Cover herbekomme. Also habe ich mich mit einfachen Grafikprogrammen auseinandergesetzt. Die ersten Versuche waren noch nicht so zufriedenstellend, was dazu führte, dass ich ständig meine eigenen Cover aktualisiert habe und immer mehr in die Designwelt abgetaucht bin. Ich habe sehr viel ausprobiert und parallel auch mit der Fotografie angefangen. Ich habe Fortschritte gemacht und wurde dann auch von Freunden aus der Community gefragt, ob ich ihnen bei der Covergestaltung helfen könnte. Design und Fotografie wurden zu meiner Leidenschaft und das Schreiben rückte eher in den Hintergrund. Bevor ich mit dem Schreiben angefangen habe, habe ich schon immer viel gemalt und gezeichnet.

Welches Cover von dir wurde als erstes verwendet und was war das für ein Gefühl für dich?
Mein allererstes Cover, das tatsächlich auf dem Buchmarkt erschienen ist, ist »Love and Fire« von Miranda J. Fox. Als ich es dann online in den Shops gesehen habe, war das natürlich richtig cool. Damit hätte ich vor all den Jahren nicht gerechnet! Auch als ich das gedruckte Buch dann zugeschickt bekam! Von da an hat sich einiges für mich in beruflicher Hinsicht verändert.

Wie bist du dazu gekommen, jetzt so viele Cover für den Drachenmond Verlag zu erstellen?
Wenn ich mich recht erinnere, wurde die Verlagschefin Astrid Behrendt durch das Cover für »Die Dreizehnte Fee – Erwachen« von Julia Adrian auf mich aufmerksam. Sie hat mir dann eine Mail geschickt und mir den ersten Auftrag (»Feenglut« von Sandra Bäumler) angeboten. Ich habe mich sehr gut mit Astrid verstanden und habe schnell gesehen, wie viel Liebe sie in ihren Verlag hineinsteckt. Die Zusammenarbeit ist immer sehr angenehm! Der Drachenmond Verlag ist einfach empfehlenswert: für Leser und Autoren.

Welche deiner Buchcover wurden bereits vom Drachenmond Verlag verwendet?
Lass mich mal nachdenken! Hoffentlich vergesse ich kein Cover. Bisher sind es folgende:

Und viele weitere Cover sind in Planung. Da freue ich mich schon drauf!

Welches ist dein Lieblingscover und warum?
Von meinen eigenen Covern? Da ist es derzeit »Die Rabenkönigin« von Michelle Natascha Weber. Ich bin damit am meisten zufrieden. Es hat in meinen Augen eine besondere, mystische Atmosphäre. Mir gefällt es, wie sich der rote Mantel über den Buchrücken und die Rückseite zieht und durch den Metallrahmen abgerundet wird.


Jedoch wechselt mein Lieblingscover häufig und oft sind es die neusten Cover, die ich gemacht habe. Dennoch hält sich die Rabenkönigin wacker auf meinem Lieblingscover-Platz. :-)

Von anderen Covern gefällt mir »Er ist wieder da« von Timur Vermes momentan am besten. Nicht, weil es meinen Geschmack am besten trifft. Nein, weil es einfach auf den Punkt gebracht ist. Man erkennt sofort, worum es geht und die Platzierung der Schrift ist sehr clever gelöst.

Wie gehst du bei der Gestaltung eines Covers vor? Bekommst du das Buch vorab zu lesen, nur eine grobe Inhaltsangabe oder wird dir direkt gesagt, in welche Richtung das Cover gehen soll?
Meistens bekomme ich kurze Inhaltsangaben oder ein Exposé, an dem ich mich orientieren kann. Genauere visuelle Gegebenheiten, wie beispielsweise das Aussehen eines Protagonisten, kläre ich dann mit dem Autor / der Autorin ab. Wünsche und Vorstellungen des Kunden berücksichtige ich natürlich. Ich entwickele dann ein Konzept, das zu diesen Wünschen passt. Manchmal kommen auch Autoren auf mich zu und wollen mit vorgegebenen Fotos ein ganz bestimmtes Konzept umsetzen. Dazu teile ich dann meine Meinung mit, übernehme das Konzept oder ändere es nach Absprache. Ich würde sagen, dass die meisten Autoren zumindest eine grobe Vorstellung des Coverstils haben. Nur wenige haben ein genaues Konzept im Kopf.

Gestaltest du auch andere Sachen als Buchcover?
Na klar! Alles rund um Buchcover, wie Online- und Print-Werbematerial gestalte ich auch. Außerdem gestalte ich grundsätzlich alles was mit Kommunikationsdesign zu tun hat. Meine meisten Aufträge kommen jedoch aus der Buchbranche. Ich illustriere auch sehr gerne Landkarten für Fantasy Romane. Hin und wieder kommt auch mal ein Buchtrailer!


Bist du glücklich, dein Hobby zum Beruf machen zu können?
Und wie! Ich habe alles selbst in der Hand und kann meine Leidenschaft ausleben. Ganz sicher werde ich nie den Spaß daran verlieren und freue mich über jedes Projekt, das ich zeitlich irgendwie unterbringen kann.

Wow, also das waren doch mal interessante Einblicke! :D Vielen Dank, Alex!

Was sagt ihr, Leute? Findet ihr Alex genauso sympathisch, wie ich? Und seid ihr auch fasziniert vom Buchcover designen?


Nine <3

9 Kommentare

  1. Ein echt tolles Interview! Man merkt, dass er seinen Traum lebt und die Cover sind echt Hammer!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nine,
    danke für das tolle Interview. Seine Cover sind einfach wunderschön. :)
    Und er scheint ein sehr freundlicher Typ zu sein.

    alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Interview! Die Cover sind wirklich wunderschön und er ist noch so jung...Wahnsinn! Hut ab!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so cool *0*
    Ich hätte nie gedacht, dass so viele wunderschöne Cover von ihm sind. Toll das zu erfahren und es hat Spaß gemacht das Interview zu lesen :)
    Liebste Grüße,
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  5. Ooooh ja! Die Cover sind wunderschön! Ich liebe das Cover der dreizehnten Fee! Der junge Mann hat definitiv Talent!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nine,
    danke für das klasse Interview! Es ist schön mehr über Alex zu erfahren. Ich bewundere schon seit einiger Zeit seine wunderschönen Cover und es freut mich, dass er seinen Traum leben kann :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Liebes,

    was für ein tolles Interview! Ich liebe Alexs Cover. Sie sind einfach der Hammer. Totale Eyecatcher. Mein Lienlingscover ist Dunkelherz 2. Ich kann es kaum erwarten, es endlich im Regal stehen zu haben ❤️

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    ich finde die Cover ja echt megahübsch ;). Toller Blog übrigens. Ich bleib mal gleich da.

    lg,

    Theresa

    AntwortenLöschen
  9. Super Idee, mal was ganz anderes. :) Und ich liiiiiebe schöne Landkarten in Büchern! :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...