15. Februar 2016

[Rezension] Das Juwel – Die Gabe



Titel: Das Juwel – Die Gabe

Reihe: Das Juwel

Autor: Amy Ewing

Verlag: Fischer FJB

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 448

Kaufen? Hier




[ERSTER SATZ]
"Heute ist mein letzter Tag als Violet Lasting."

[INHALT]
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Ich wusste direkt, dass ich dieses Buch mögen würde, als es gerade erst erschien. Nicht nur, dass das Cover wunderschön ist, es klang wieder nach einer supertollen Dystopie. Noch dazu... war meine liebste Nadine davon begeistert! Und ich habe schon gelernt, was Nadine gefällt, gefällt auch mir. ;D Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich es auch ausgerechnet von Nadine in unserem ersten Tauschpaket geschenkt bekommen habe. ^^ Ich hatte es dann auch direkt in einer Leserunde gelesen, die – oh Gott, oh Gott – schon wieder lange her ist. Also kommt hier endlich mal meine Rezension. :)

Zunächst war ich etwas verwirrt von den Auspizien – der Gabe der Mädchen. Ich habe nicht wirklich verstanden, was es damit auf sich hat und warum ausgerechnet das die Mädchen zu Leihmüttern für die Adeligen macht. Doch dann habe ich es verstanden. Die Adeligen können nicht selbst Kinder bekommen und sie wollen, dass die Mädchen ihre Kinder formen, indem sie sie ihren Eltern ähnlich sehen lassen, sie überaus intelligent machen oder besondere Talente geben. Wow, das ist mal krank!

Auch das Verhalten der Adeligen war einfach nur grausam! Sie behandeln die Mädchen wie Haustiere, geben mit ihnen an und wenn sie brav sind, werden sie belohnt. Oh mein Gott, das war schon irgendwie abartig. Ich war so gespannt, wie es Violet bei ihrer Herrin ergeht und war wirklich vollkommen gefesselt. Violet ist nämlich eine so sympathische Person und ich wollte, dass es ihr gut geht. Auch ihre Freundschaft zu Raven war so toll und ich habe immer darauf hingefiebert, dass die beiden sich wiedersehen. Raven ist nämlich ebenfalls ein so toller Charakter – tapfer und rebellisch.

Tja, und dann kam in dieser tollen Dystopie mal wieder die Liebe dazwischen. Menno, das wäre nicht nötig gewesen. Zudem fand ich Ash wirklich blöd. Ich mag ihn nicht und kann einfach nicht verstehen, warum unbedingt immer eine Liebesgeschichte eingebaut werden muss. Violet redet gerade einmal 10 Minuten mit ihm und ist natürlich unsterblich verliebt in ihn. Ernsthaft?! Wenn es wenigstens authentisch wäre, aber so war es einfach mega übertrieben. Seufz.

Aber okay, wenn man darüber hinweg sieht, ist es wirklich ein toller Auftakt. Und okay, irgendwie musste ja nochmal eine gehörige Portion Drama dazukommen. Wobei die ganzen Intrigen zwischen den Adeligen und die erzwungene Schwangerschaft auch schon dramatisch genug sind. Egal, ich bin begeistert und möchte wissen, wie es weitergeht. Leider steht noch nicht fest, wann der zweite Band erscheint. Ich muss ihn mir dann unbedingt sofort holen. :)

[FAZIT]
Ich bin begeistert! Die Story ist wirklich super und mal eine ganz neue Dystopie. Erzwungene Leihmutterschaften, Auktionen, bei denen Mädchen von Adeligen gekauft werden und dann noch die Fähigkeiten der Mädchen. Es war so interessant! Nur hat mir die Liebesgeschichte das Buch ein wenig madig gemacht. Es war zu übertrieben und erzwungen. Wenn es etwas realistischer gewesen wäre, hätte ich es eher abgekauft. Vielleicht bin ich aber auch einfach mittlerweile so abgestumpft gegenüber Liebesgeschichten. :/ Dennoch muss ich unbedingt wissen, wie es im zweiten Band weitergeht, denn das Ende hat einen miesen, fiesen Cliffhanger.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Das Juwel – Die Gabe
(2) Das Juwel – Die Weiße Rose
(3) Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel


Nine <3

6 Kommentare

  1. Als das Buch rausgekommen ist, war ich auch total angefixt davon.. Das Cover ist einfach toll und Dystopien mag ich eh.. Aber aus irgendeinen Grund habe ich komplett das Interesse daran verloren :D

    Es freut mich auf jeden Fall, dass es dir so gut gefallen hat. Ich warte einfach den nächsten Teil ab, wenn der auch überall so gut ankommt, lese ich es vielleicht doch :D

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte das Buch erst gar nicht lesen, war dann aber froh, dass ich es doch getan habe. Ich war total hin und weg und erwarte, wie du, sehnsüchtig den zweiten Teil, wegen des Cliffhangers :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  3. Juhuu, ich freue mich immer, wenn du sagst, dass wir so einen ähnlichen Geschmack haben und es dich dann auch begeistern kann. Deinen Kritikpunkt kann ich echt gut nachvollziehen und ich war auch etwas geschockt wie Violet das Ganze angegangen ist, aber es ist halt so und ich persönlich konnte dem Buch dafür keinen Abzug geben und hoffe es gibt diesbezüglich auch nochmal richtig Pepp :)
    Ich freue mich jedenfalls und bin auch schon gespannt auf Band 2 ^-^
    Liebste Grüße,
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  4. Das Problem mit zwanghaften Romantikanteilen in Büchern habe ich auch. >.< Kann man leider nicht ändern.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Nine,

    wirklich Wahnsinn, dass wir die Rezi am gleichen Tag veröffentlicht haben. Sie liegt seit Oktober '15 schon bei meinen Entwürfen und ich habe sie ganz spontan von meinem Handy aus gepostet ohne, dass ich deine gesehen habe :D Also vielen Dank noch mal für deinen Kommentar ♥

    Die Liebesgeschichte fand ich ja auch SCHRECKLICH. Ich bin mal gespannt, wie es da weitergeht :/ Es scheint, als hätte die Autorin plötzlich mittendrin bemerkt, dass sie ja auch noch Liebe einbauen muss und dann musste es schnell gehen. Und dann ist diese noch klischeehaft verboten...


    Liebst,
    Jule♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so kam es mir auch vor! Ich dachte wirklich, es wäre endlich mal eine Geschichte, in der es nur um die Hauptcharakterin und das Leid in der Gesellschaft geht – was echt super gewesen wäre. Daher war ich überrascht und entsetzt, als sie so abrupt ins Liebeschaos gestürzt ist. =_____= Naja, mal schauen, wo sich das noch hinentwickelt.

      Was für ein Zufall! Meine Rezension lag nämlich auch schon länger. :D

      Nine <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...