29. Februar 2016

[Rezension] Dark Elements – Steinerne Schwingen



Titel: Steinerne Schwingen

Reihe: Dark Elements

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: HarperCollins

Genre: Fantasy

Seiten: 368

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Ein Dämon trieb sich bei McDonald's herum."

[INHALT]
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet... und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Das Buch habe ich schon vor langer Zeit bei einem Gewinnspiel gewonnen, aber nachdem mich Obsidian von Jennifer L. Armentrout nicht so wirklich überzeugt hat, hatte ich kein großes Interesse es zu lesen. Doch dann habe ich auch noch die Wait for you-Bücher von ihr entdeckt und sie geliebt. Tja, und dann wusste ich nicht, soll ich es lesen oder lieber nicht? Gut, dass jemand anders die Entscheidung für mich getroffen hat, denn das Buch wurde mir bei meiner Ich-entscheide-Challenge ausgewählt. ;)

Am Anfang wusste ich noch nicht recht, was ich von dem Buch halten sollte und war Obsidian-bedingt etwas skeptisch. Doch mir hat die Welt mit den Dämonen und Wächtern gefallen und etwas an die Violet Eden-Reihe mit ihren Engeln erinnert. Auch Layla hat mir gefallen, da sie ihre dämonischen Gaben hat. Generell war sie als Mischwesen mit einer dämonischen Mutter und einem Wächter-Vater ganz cool und ich mochte es, dass sie im Haus der Wächter aufgewachsen ist. Und natürlich wollte ich auch unbedingt erfahren, wer ihre Eltern denn nun sind!

Also meine anfängliche Skepsis wurde echt schnell vertrieben, will ich damit nur sagen. Ich bin in der Geschichte total aufgegangen und wusste, dass ich bald den zweiten Band lesen möchte – tatsächlich habe ich sogar überlegt, der Obsidian-Reihe nochmal eine zweite Chance zu geben, denn mittlerweile konnte mich Jennifer L. Armentrout doch noch von sich überzeugen! ;)

Ja, ich war begeistert und fand vor allem Roth toll – ein Dämon, der Layla begegnet und sie beschützt. Es war so süß, deren Geplänkel zu beobachten! Die beiden sind einfach voll toll zusammen gewesen. Vor allem seine Tattoos mochte ich auch. ;D Ja, er ist schon ein schmucker Kerl. Zayne dagegen... ich weiß nicht so recht, was ich von ihm halten soll. Er ist sozusagen der Wächter-Ziehbruder von Layla und sie ist unsterblich in ihn verschossen. Puh, das war kompliziert mit ihm, wobei ich verstehen kann, was Layla an ihm findet.

Übrigens hat es an Spannung nicht gemangelt. Nicht nur, dass Laylas Familiengeschichte interessant ist oder die Momente, die sie mit Roth verbringt, nein, scheinbar sind einige Dämonen hinter ihr her und auch von den Wächtern erwartet sie so manchen Stress. Da wurde echt einiges geboten und einige Szenen fand ich sogar schon schauderhaft. ^^

Nur das Ende war nicht vollkommen nach meinem Geschmack. Eine Sache hat mich etwas gestört und generell fand ich es etwas schade, dass die Geschichte relativ in sich geschlossen ist. Während ich mitten im Buch noch überlegt habe, wann ich denn schnell den nächsten Band bekomme, um ihn direkt zu lesen, hatte ich nach dem Ende erst einmal kein großes Interesse weiterzulesen. Cliffhanger sind fies, aber hier hätte ich mir zumindest einen kleinen gewünscht. Naja, immerhin eine Sache ist noch nicht geklärt und sicher möchte ich irgendwann herausfinden, wie es weitergeht. Also lesen werde ich die nächsten Bände sicher, aber vielleicht warte ich dann noch bis auch der dritte Band im Sommer erscheint.

[FAZIT]
Ein schöner Reihenauftakt über Dämonen, Wächter und Engel. Ich habe mich etwas an Violet Eden erinnert gefühlt und dadurch direkt heimisch gefühlt. :) Ich mag diese Welt und vor allem Layla hat es mir auch angetan. Auch der locker leichte Schreibstil von Jennifer L. Armentrout, der mich bereits bei ihren Jugendromanen begeistert, konnte mich auch hier wieder positiv stimmen. Ich werde die Reihe sicherlich weiterlesen, allerdings verspüre ich nach dem in sich geschlossenen Ende keine große Dringlichkeit.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Dark Elements – Steinerne Schwingen
(2) Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht
(3) Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung


Nine <3

5 Kommentare

  1. Liebe Nine. :)

    Waaas? Du fandest nicht, dass der Cliffhanger fies war? Ich schon irgendwie. :D Immerhin weiß man nicht ob er noch lebt und so und wie es da mit ihm weitergehen soll.
    Hast du denn den 2. Band schon? Er ist genauso toll wie der 1. :)

    Liebste Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Band 2 ist noch nicht hier und ich warte wohl eher, bis auch der dritte Band im Sommer erschienen ist. Ich kann mir nämlich vorstellen, dass es dort einen viel mieseren Cliffhanger gibt. ;D

      Nine <3

      Löschen
    2. Hehe, guter Plan. :)
      Ich finde es auch immer so doof ewig zu warten.

      LG ♥

      Löschen
  2. Ich mag es, wenn Geschichten in sich geschlossen sind. Ich hasse Cliffhanger. :D

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)
    Eine wirklich schöne Rezension! Mir hat Obsidian auch nicht so gut gefallen und bin mir daher nicht so sicher, ob ich J.L. Armentrout mit der Dark Element Reihe noch eine Chance geben soll, oder nicht. Aber deine Rezension hat mich jetzt etwas mehr auf die positive Seite gelenkt :)
    Lg Mona

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...