19. Januar 2016

[Rezension] Vernichte mich


Titel: Vernichte mich

Reihe: Shatter Me

Autor: Tahereh Mafi

Verlag: Goldmann

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 56

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"»Addie, wach auf, Addie. Addie –«"

[INHALT]
In Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen, laufen die Vorbereitungen zum Angriff auf das Reestablishment. Doch Adams Gedanken sind nicht bei der aufkommenden Schlacht: Tief erschüttert durch die Trennung von seiner großen Liebe Juliette, voller Angst um das Leben seines besten Freundes und in Sorge um die Sicherheit seines kleinen Bruders James trifft ihn das Signal, das die Rebellen zum Aufbruch ruft, völlig unvorbereitet.
Werden sie siegen? Oder wird das Reestablishment und mit ihm Warner, Adams verhasster Halbbruder, alles zerstören, für das Adam sein Leben lang gekämpft hat? Und wird er Juliette je wiedersehen? (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Ähnlich wie bei Zerstöre mich wird hier wieder nicht aus der Sicht von Juliette erzählt, sondern diesmal aus der von Adam. Da Adams Ansehen allerdings schon in den Büchern ziemlich gelitten hat, habe ich mich auf diese Kurzgeschichte weniger gefreut, als auf die mit Warner. :D

Tatsächlich schien mir Adam hier dann auch wirklich arschig zu sein. Ich hatte gehofft, dass es sein Image insgeheim noch etwas aufbauen würde, alles mal aus seiner Sicht zu lesen, doch eher das Gegenteil war der Fall. Gedanklich wettert Adam ziemlich gegen Juliette und stellt sie als unfähig dar. Meist nicht böswillig, aber er will sie einfach total verhätscheln, weil er denkt, dass sie zu schwach ist. Wie soll sie denn so mehr Selbstbewusstsein bekommen?

Auch die Trennung akzeptiert er einfach nicht, lässt sie dann an anderen Stellen aber im Stich. Puh, also das war echt nicht schön. Ich finde es schade, dass Adam hier noch schlechter bei weg kommt als in den Büchern. Dabei mochte ich ihn gerade im ersten Band so sehr! Wie kann sich ein Mensch nur so sehr verändern? Es ist wirklich traurig.

Das und die Tatsache, das auch diese Kurzgeschichte nicht wirklich zu lesen notwendig ist, bringt mich dazu, ihr nur 3 Herzen zu geben. Man kann sie lesen, aber anders als bei Zerstöre mich würde ich es nicht unbedingt empfehlen. Behaltet lieber den Adam aus dem ersten Band im Gedächtnis, der alles für Juliette gegeben hat!

[FAZIT]
Diese Kurzgeschichte konnte mich leider nicht so sehr begeistern. Zwar bekommt man auch hier wieder zusätzliche Einblicke zu der Reihe, aber ich finde, dass diese Einblicke nicht so wertvoll sind und Adam nicht sehr gut dastehen lassen.

3 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Ich fürchte mich nicht
(2) Rette mich vor dir
(3) Ich brenne für dich


♥ Ich danke dem Goldmann-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

1 Kommentar

  1. Ich habe oft gehört, dass die Geschichte nicht so toll ist wie der Rest.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...