26. Januar 2016

[Rezension] Scherbenmädchen



Titel: Scherbenmädchen

Autor: Liz Coley

Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Jugendthriller

Seiten: 320

Kaufen? Hier




[ERSTER SATZ]
"Du hattest vergessen, wie früh beim Sommerzeltlager die Sonne aufgeht – und wie laut die Vögel am Morgen singen."

[INHALT]
Angie ist dreizehn Jahre alt, als sie entführt wird. Erst drei Jahre später taucht sie wieder auf. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Auch nicht daran, woher die Narben an ihren Fußgelenken stammen. Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel könnten ihr helfen, die Vergangenheit Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Denn jede von ihnen trägt einen kleinen Teil von Angies dunklem Geheimnis in sich. Doch sie wissen, dass Angie das gesamte Ausmaß des Erlebten nicht ertragen kann. Sie würde zerbrechen... (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Ich gestehe, ich habe dieses Buch schon vor einer geraumen Zeit gelesen, sogar fast direkt nachdem Nadine davon geschwärmt hat. Ich habe mich gedrückt, weil ich Angst habe, diesem Buch keine gerechte Rezension zu schreiben. Das Thema, das darin behandelt wird, ist so komplex und vielschichtig und auf eine so geniale Weise rübergebracht worden, dass ich kaum weiß, wie ich es beschreiben soll.

Das Buch thematisiert die dissoziative Identitätsstörung – das Spalten des Bewusstseins. Angie wurde entführt und musste Schlimmes miterleben. Doch ihr Bewusstsein hat sie vor den Erlebnissen geschützt, indem es sich in mehrere Persönlichkeiten gespalten hat – Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel. Doch Angie selbst weiß nichts davon. Als sie drei Jahre nach ihrer Entführung wieder vor ihrem Elternhaus steht, ist kein Tag für sie vergangen. Sie ist immer noch das 13-Jährige Mädchen, das Morgens im Pfadfinder-Camp war.

Wow, ich wusste, dass mich dieses Buch umhauen würde, aber nicht wie sehr. Ich habe bereits hier und da etwas über Persönlichkeitsspaltung gelesen, aber nie wurde es so genau beschrieben. Dabei war es nie langweilig, sondern wurde perfekt in der überaus packenden Story verflochten. Angie erfährt nach und nach, was mit ihr geschehen ist, was mit ihrem Geist passiert ist – denn immer wieder wacht sie auf und merkt, dass etwas in ihrem Zimmer verrückt ist oder findet Nachrichten, die sie an sich selbst geschrieben hat.

Wie umfangreich ihre Geschichte ist, habe ich lange nicht erahnt! Ich habe wirklich nie etwas vorhergesehen und war stets überrascht, sogar geschockt, von ihren Erlebnissen. Mir kamen so oft die Tränen oder eine Gänsehaut. Dabei haben es mir vor allem die Szenen angetan, in denen ihre verschiedenen Persönlichkeiten ans Licht treten. Die einen waren gut, die anderen eher eigennützig, doch alle haben auf ihre Art Angie beschützt. Ich finde es faszinierend, wie sich der Geist eines Menschen in extremen Situationen so aufspalten kann und mir tun die Menschen leid, die so etwas ertragen müssen.

Zum Ende des Buches hat Liz Coley auch noch einmal auf einigen Seiten ein paar informative Details zu dieser psychischen Krankheit erläutert, die ich wirklich sehr interessant fand. So hat sie geschildert, an welchen Punkten ihre Geschichte teilweise von der Realität abweicht und wo sie übereinstimmt. Ich bin schon gespannt, ob es von Liz Coley irgendwann noch ein weiteres Buch zu lesen geben wird.

[FAZIT]
Für mich war das ein spannender Thriller, der vor allem einen Einblick in die dissoziative Identitätsstörung gibt und das auch schon Jugendlichen. Ich bin wirklich begeistert von dem Buch, dass mich von Beginn an gepackt hat und mich immer wieder überrascht hat. Wow, ein wirklich heftiges Buch! Ich kann es jedem nur empfehlen!

5 von 5 Herzen



Nine <3

4 Kommentare

  1. Du kannst dir nicht vorstellen wie froh ich bin dass du das Buch so toll findest ^_^ du weisst ja wie sehr ich es liebe und mir geht es da wie dir. Ich würde mich so gern noch näher mit diesem Thema beschäftigen *-*
    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Dieses Buchhat mich wegen der Thematik wirklich sehr interessiert, aber ich war mir nie sooo sicher, ob es wirklich gut ist.
    Deine Meinung hat sich aber wirklich klasse angehört und jetzt glaube ich, dass ich noch eher zu dem Buch greifen werde :D

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Hey Nine,

    oh das klingt ja richtig gut - das Buch ist noch auf meinem SuB. Deine Rezi ruft danach, dass ich es vom SuB befreie. :) Das Thema klingt ja wirklich echt interessant. Ich brauche einfach mehr Lesezeit... herje. :D

    Danke für deine Rezi! :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Klingt klasse, das kommt auf meine Wunschliste. :) Ich muss mal wieder einen guten Thriller lesen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...