17. Januar 2016

[Rezension] The Boy in the Smoke



Titel: The Boy in the Smoke

Reihe: Die Schatten von London

Autor: Maureen Johnson

Verlag: cbt

Genre: Jugendbuch, Mystery

Seiten: 77

Kaufen? Hier


[ERSTER SATZ]
"Dass deine Eltern dich ablehnen, merkst du daran, dass sie alles an dir stört: die Art wie du isst, was du sagst und überhaupt jedes Zeichen für deine Anwesenheit."

[INHALT]
Stephen Dene war nicht immer einer der Shades, die Rory in den "Schatten von London" kennenlernt. Bevor Stephen überhaupt ein Geisterjäger wurde, war er verzweifelt. Und so ging er in einer kalten, dunklen Nacht in das Bootshaus seiner Schule, Eton, um eine verzweifelte Tat zu begehen. Doch jemand vereitelte seinen Plan und gab damit Stephens Leben eine neue und merkwürdige Richtung - die ihn letztendlich nach London führte, zu zwei neuen Freunden und mitten hinein in die Welt der Schatten und Mysterien der Shades. (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Nachdem ich im Sommer die ersten beiden Teile von Die Schatten von London verschlungen habe, war mir das Warten auf den dritten Teil zuwider. Haha, und dabei waren es nur ein paar Monate! Daher war ich froh, als ich bemerkt habe, dass es eine Kurzgeschichte zu Stephen gibt und wie er zu einem Shade wurde. Uuuuh, ich vergöttere ihn!

Es ist interessant zu sehen, wie traurig und regelrecht klein er als Junge war. Er litt unter seinen Eltern, suchte die Nähe seiner Schwester und als sie starb, zerbrach etwas in ihm. Ich könnte mir nicht vorstellen, meine Schwester zu verlieren und er hatte ja nur sie in seiner Familie. Das hat mich so fertig gemacht.

Und dann dieser Moment, als er wirklich den Entschluss fast, sich umzubringen... Oh Mann, ich war so entsetzt und dabei wusste ich es ja schon. Doch die Szene war so krass und einfach nur packend. Ja, das trifft eigentlich auf die ganze Kurzgeschichte zu. Mir hat es total gefallen, mehr über Stephen und sein Gefühlsleben zu erfahren, da er ja anfangs etwas abweisend zu Rory war, um sie zu schützen. Doch jetzt, ja, jetzt weiß ich, wie es in ihm drin aussieht und möchte ihn wieder erleben.

Wenn ich über diese Kurzgeschichte so nachdenke, kann ich nur sagen, dass ich mehr davon will! Vielleicht eine Geschichte von Boo oder eine von Callum. Zwar wurden auch deren Schicksale in den Büchern schon angeschnitten, doch ich könnte sie danach sicher auch besser verstehen.

[FAZIT]
Mir hat diese Kurzgeschichte zu Die Schatten von London sehr gefallen und ich hätte gerne mehr! Sie war überhaupt nicht überflüssig und hat mir einen viel besseren Einblick gegeben, wie Stephen ist. Toll!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Die Schatten von London
(2) Die Schatten von London – In Memoriam
(3) Die Schatten von London – In Aeternum

♥ Ich danke dem cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

1 Kommentar

  1. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich von solchen Reihen-Kurzgeschichten halte... An sich find ich es nervig, auf der anderen Seite kann man eben andere Aspekte der Handlung beleuchten.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...