7. Dezember 2015

[Rezension] Ugly – Verlier nicht dein Gesicht

Titel: Ugly – Verlier nicht dein Gesicht

Reihe: Ugly – Pretty – Special

Autor: Scott Westerfeld

Verlag: Carlsen

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 432

Kaufen? Hier


[ERSTER SATZ]
"Der Frühsommerhimmel hatte die Farbe von Katzenkotze."

[INHALT]
Tally kann ihren 16. Geburtstag kaum erwarten, denn dann steht die für alle vorgesehene Schönheitsoperation an. Sie wird von einer Ugly zur Pretty werden, in New Pretty Town leben und keine Sorgen mehr haben. Tallys Freundin Shay dagegen sträubt sich gegen die Operation. Sie will nicht, dass andere über sie bestimmen. Als Shay flüchtet, lernt auch Tally die hässliche Seite der Pretty-Welt kennen. Denn die Behörden stellen sie vor eine furchtbare Wahl ... (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Ich liebe ja Dystopien und diese hier klang für mich wieder nach einer einzigartigen mit einer ganz speziellen Welt. Als sich dann die Gelegenheit ergeben hat, das Buch zu ertauschen, war ich begeistert. ;D

Schon zu Beginn lerne ich mehr über die Welt und über Tally. Alle fiebern auf die Schönheitsoperation an ihrem 16. Geburtstag hin, denn vorher sind sie hässlich. Den Jugendlichen wird sogar richtig eingeimpft, dass sie schrecklich aussehen, denn sie werden als Uglies bezeichnet. Als Spitznamen nennen sie sich bei ihrem hässlichsten Körperteil, um auch ja immer auf die Makel hinzuweisen. Das war irgendwie voll abartig. Kein Wunder, dass die Uglies sich dann auf ihre Operation zum Pretty freuen.


Doch die Prettys wirken relativ hirnlos, wie sie in ihrer Partystadt leben und nichts Sinnvolles machen. Für mich schien es, als hätte die Regierung ihre "Schafe" echt ziemlich gut unter Kontrolle. =____=


Allerdings war der Gedanke schon interessant, dass alle hübsch gemacht werden, um Streit und Krieg zu vermeiden. Wenn alle perfekt aussehen und sich ziemlich gleichen – selbst unterschiedliche Hautfarben gibt es nicht mehr – gibt es keinen Neid und keine Sticheleien. Viele Unterdrückungen in der Geschichte sind doch basierend darauf gewesen, dass eine Minderheit anders aussah oder eine andere Religion hatte. Kann man Krieg vermeiden, indem dies ausgemerzt wird? Ich fand es wirklich eklig, weil diese Unterschiede uns doch ausmachen, widerrum war das ein Aspekt, der mich ins Grübeln gebracht hat.


Doch wie in allen Dystopien ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen und die Regierung hält einiges geheim. Zwangsläufig werden Tally die Augen geöffnet und sie erkennt einige Schattenseiten ihrer schönen, heilen Welt. Ich fand es wirklich interessant, auch wenn der Anfang etwas schleppend war und ich Tally als Charakter nicht unbedingt lieb gewinnen konnte.


Allerdings möchte ich wissen, wie es mit ihr weitergeht, gerade nach einem furchtbar gemeinen Cliffhanger am Ende. Ich warne euch vor, haltet schon einmal den zweiten Band bereit! ;) Ich muss ihn bald lesen und hoffe, dass ich mir auch schnell die letzten beiden Teile der Reihe besorgen kann. :D


[FAZIT]
Habe ich jemals eine so verstörende Welt in einer Dystopie erlebt? Vielleicht. Aber dennoch sticht diese Geschichte hervor. Sie hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt und wäre der Anfang spannender und die Hauptcharakterein sympathischer, wäre das eine geniale Geschichte. So war es ein passabler Einstieg in die Reihe, die sich hoffentlich mit dem zweiten Band steigert. Weiterlesen will ich nämlich auf jeden Fall! ;D

3 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Ugly – Verlier nicht dein Gesicht
(2) Pretty – Erkenne dein Gesicht
(3) Special – Zeig dein wahres Gesicht
(4) Extra – Wer kennt dein Gesicht


Nine <3

3 Kommentare

  1. Bei der Reihe spalten sich ja die Geister. Die Grundidee find ich auch sehr spannend. Auf meinem SUB liegt Only Ever Yours, was vielleicht einen ähnlichen Vibe hat, wenn es um körperliche Makellosigkeit und ähnliches geht...

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist schade, dass dir das Buch nicht soo dolle gefallen hat. Ich liebe die Reihe, gerade den ersten und letzten Band fand ich suuper.
    Wenn du weiterliest, bin ich jedenfalls sehr auf deine Meinung gespannt :)

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nine,

    jetzt verunsicherst du mich etwas. Bisher habe ich eigentlich nur sehr enthusiastische Rezensionen zu dem Reihenauftakt gelesen. Gut, dass ich hier mal eine etwas andere Meinung präsentiert bekomme. Dann werde ich das Buch mal weiter auf Beobachtung setzen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...