13. Dezember 2015

[3. Advent] Zeit zum Plätzchenbacken

Hach, Weihnachten rückt immer näher und ich backe schon seit Tagen Plätzchen. Braucht ihr noch Inspiration? Vielleicht gefallen euch ja dann diese beiden Plätzchensorten. ;)



Diese Plätzchen haben es meinem Freund angetan. Er liebt fruchtiges und mag nicht so gerne Nüsse oder Mandeln in Plätzchen.


Zubereitung
Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle in der Mitte bilden. Die weiche Butter würfeln und zusammen mit Eigelb und Zucker in die Mitte des Mehls geben. Vanillezucker, eine Prise Salz und das Zitronenaroma dazugeben und die Zutaten verkneten.

Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen und anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen. Nun müssen Böden und Deckel für die Plätzchen ausgestochen werden. Es bieten sich Kreise an, da sie nicht so zerbrechlich sind, aber wir hatten leider nur Sterne und Herzen. In die Deckel muss jeweils noch ein "Loch" gestochen werden, weshalb darauf geachtet werden sollte, dass es gleich viele Deckel und Böden gibt.

Die Plätzchen im Ofen bei 175°C backen, bis sie goldbraun werden und etwas abkühlen lassen.

Die Füllung anrühren, indem Marmelade mit etwas Rum verdünnt wird. Ich habe Aprikosenmarmelade genommen, da das üblich in meiner Familie ist, aber sie sollten mit jeder Marmelade schmecken. Nehmt nur besser keine mit Stückchen. Die Marmeladenmischung dann auf die Böden streichen und mit dem Deckel verschließen. Über die Plätzchen noch etwas Puderzucker sieben.

Et voilà!




Diese Plätzchen lieben wir beide total! Sie sind eine Kombination aus unseren Vorlieben – locker leichte Mandelmakronen für mich mit einer fruchtigen Cranberrie-Note für Felix. ;D


Zubereitung
Die Eiweiße steif schlagen und Zucker und Aroma nach und nach mit einrühren. Die Mandeln anschließend vorsichtig unterheben, zusammen mit den zerstückelten Cranberries.

Kleine Häufchen auf die Backoblaten setzen und die Makronen im Ofen bei 150-175°C etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Die Makronen nach dem Abkühlen noch mit etwas Kuvertüre verzieren.

Et voilà!



Was wünscht ihr euch denn für den 4. Advent? Noch mehr Plätzchen oder einen weihnachten Braten? ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen 3. Advent und lasst euch die Plätzchen schmecken! :D


Nine <3

1 Kommentar

  1. Ich liebe Makronen, obwohl die normale Kokos-Variante immer noch Platz 1 hält. :D Vielleicht probiere ich deine Variante noch.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...