22. November 2015

[Rezension] Liebe ist was für Idioten. Wie mich.



Titel: Liebe ist was für Idioten. Wie mich.

Autor: Sabine Schoder

Verlag: Fischer

Genre: Jugendroman

Seiten: 352

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Auf dem schwarzen Kleid kleben Flecken, wo meine Knie es in die weiche Erde gedrückt haben."

[INHALT]
Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet. Wirklich. Kein großes Ding. So was passiert.
Aber ausgerechnet ihr?


Nein!
Ganz.
Sicher.
Nicht.

Oder vielleicht doch?
(Klappentext)


[MEINE MEINUNG]
Das Buch hat mich direkt seit dem Erscheinen gereizt und wanderte daher auf meine Wunschliste beim Tauschpaket mit Nadine. Was war ich glücklich, als sie es mir dann wirklich geschenkt hat! :D Und dann habt ihr es mir auch für dieses Lesewochenende ausgesucht, was perfekt war, da ich es gerne so schnell wie möglich lesen wollte. Hach, das Schicksal war einfach für mich! ;)

Ich muss allerdings zugeben, dass ich am Anfang des Buches keine rechte Lust hatte. Ich fand den Schreibstil zunächst etwas schwierig und typisch Deutsch. Ich finde deutsche Autoren schreiben teilweise so kompliziert oder auch manchmal langweilig. Geht euch das auch so? Allerdings hat sich das Gefühl hier sehr schnell gelegt. Wahrscheinlich lag es auch daran, dass ich mich erst einmal an Viki gewöhnen musste, die nur schwarz trägt und auch schwarz denkt.

Sobald ich mich in die Geschichte eingefunden habe, wollte ich dann aber nicht mehr aufhören zu lesen. Oh Mann, es war so packen und so schön. Viki hat ein scheiß Leben und das ist echt nicht übertrieben. Ihre Mutter ist tot und sie lebt alleine mit ihrem Vater zusammen, der nur säuft und ihr eine Heidenangst einjagt. Mit der Schule hat sie ernste Probleme, sie hat kaum Geld und dann wacht sie auch noch nach einem One-Night-Stand in einem fremden Bett auf und kann sich an nichts erinnern!

Doch dann lernt sie Jay, den Kerl in dem Bett, näher kennen, blickt hinter seine Fassade, fühlt sich geborgen und in seiner Familie aufgenommen und auch... ein wenig geliebt. Puh, und die ganze Zeit lauert da dieses Geheimnis von Jay. Ich habe es geahnt, schon lange, doch natürlich macht es das nicht einfacher.

Wow, ich bin begeistert von diesem Buch, aber auch entsetzt. Ich liebe es und ich hasse es, denn es hat mein Herz herausgerissen. Und jetzt muss ich mir wieder die Tränen trocken und mich bei Sabine Schoder beschweren, dass sie so ein unglaublich schönes und gleichzeitig fieses Buch geschrieben hat.   

[FAZIT]
Dieser wunderschöne Jugendroman hat mich so unglaublich gepackt, ich weiß nicht, ob ich gerade was anderes lesen könnte. Und schon während des Lesens habe ich mich gefragt, wann ich es nochmal lesen werde. Spricht das nicht für ein tolles Buch?

5 von 5 Herzen


Nine <3

6 Kommentare

  1. Das klingt toll und ich bin froh, dass du es gelesen hast! (Ich weiß schon warum ich dafür gestimmt habe :D). Hoffentlich sieht der Weihnachtsmann die Dringlichkeit auf meinem Wunschzettel :D

    Das Wochenende ist bei dir auf jeden Fall sehr erfolgreich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir die Daumen, dass der Weihnachtsmann deine Wünsche kennt! :D

      Nine <3

      Löschen
  2. Klingt, als wäre es mal was ganz anderes. :) Schön, dass du so ein tolles Buch für dich entdeckt hast.

    AntwortenLöschen
  3. Suuuper, dass es dir gefallen hat, ich freue mich :)
    Ich fand das Ende auch richtig fies aber kurz darauf war ich auch total überrascht, weil es dann ja doch 'gut' ausging. Da musste ich erstmal zurückblättern und gucken, ob ich was falsch verstanden hatte :D
    Wirklich super!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tolle Rezi (^.^) Habe es seit der Buchmesse auf meinem SuB liegen und freue mich schon drauf :D

    LG Doreen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...