1. November 2015

[Rezension] Die Zwölf



Titel: Die Zwölf

Reihe: Passage

Autor: Justin Cronin

Verlag: Goldmann

Genre: Dystopie, Thriller

Seiten: 832

Kaufen? Hier


[ERSTER SATZ]
"Denn es begab sich, dass die Welt im Argen lag und der Krieg Einzug gehalten hatte in die Herzen der Menschen."

[INHALT]
Zu Anfang waren es zwölf Kriminelle, die auf die Todesstrafe warteten. Doch dann wurden sie für ein geheimes Experiment auserwählt. Es sollte den Fortschritt bringen, aus ihnen sollten mehr als nur Menschen werden. Doch es schlug fehl. Jetzt sind es diese Zwölf, die das Leben auf der Erde bedrohen und das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Und die letzte Hoffnung ruht auf einem Mädchen. Amy ist die einzige, die sich der Macht der Zwölf entgegenstellen kann. Aber der Gegner ist stark, und Amys Kraft scheint mehr und mehr zu schwinden... (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Endlich habe ich es geschafft und den zweiten Teil von Justin Cronins mega guter Dystopie-Reihe gelesen. Ich danke allen, die bei meiner Umfrage für dieses Buch gestimmt haben und mich damit dazu gezwungen haben, es endlich in Angriff zu nehmen. ;)

Wieder konnte Justin Cronin mich in seine schaurige Zukunftsvision hineinziehen und hat mich wieder mit der Komplexität überrascht. Zunächst einmal gibt es einen megaguten Prolog, der mir wie Bibel-Schriften erschien, in denen knapp und bündig die Geschehnisse von Der Übergang zusammengefasst wurden. Das war wirklich gut, denn winzige Einzelheiten waren mir tatsächlich entfallen. ;)

Danach setzt die Geschichte nicht einfach nur da an, wo der erste Teil geendet hat, nein, zunächst gibt es einen zweiten Handlungsstrang, der im Jahre Null ansetzt. Ich war überrascht! Hatten wir das nicht alles schon durch? Was ist der Zweck daran, wir wissen doch schon, wie die Vampire die Menschheit ausgelöscht haben. Doch tatsächlich war hier noch einiges zu erleben! Es tauchten neue Charaktere auf, die in der Zukunft eine Rolle spielen würden – oder deren Nachfahren. Und generell sind wir diesmal viel dichter bei der Vampir-Apokalypse dabei. Während Wolgast und Amy nämlich in die Wildnis geflohen sind, ist Lila – die Exfrau von Wolgast – alleine zurückgeblieben und verschließt die Augen vor dem Chaos da draußen. Und dann ist da auch noch Guilder, eine der Führungspersonen des Vampir-Labors. Ich fand ihn zunächst recht unwichtig, doch später zeigt sich, was für eine Rolle er spielt.

Ein weiterer Handlungsstrang, der mich auch verwirrte, war etwa 20 Jahre vor dem Aufeinandertreffen von Amy und Peter. Hierzu möchte ich nicht zu viel verraten, aber auch hier werden neue Charaktere vorgestellt und auch das Geschehen ist wichtig zum weiteren Verstehen. Auf jeden Fall war es wie alles andere spannend!

Und dann sind wir endlich wieder bei Amy und Peter, allerdings fünf Jahre nach dem Geschehen auf dem Berg und dem Tod von Babcock. Bisher ist kein weiterer der Zwölf gefallen und die Gruppe von damals hat sich allmählich in alle Winde verstreut. Ach, ich war so verliebt von der Story und habe die einzelnen Charaktere so gerne wieder verfolgt. Es war schön zu erfahren, was in der Zwischenzeit geschehen ist und spannend zu betrachten, wie sie allmählich an diesem oder jenem Punkt der Geschichte aufeinander treffen. Und Justin Cronin hat mich immer wieder überrascht! Überall tauchen Zusammenhänge auf, die er schon vor langer Zeit durchdacht haben muss und ich bin wirklich immer wieder erstaunt, wie komplex seine Bücher sind! Einfach nur wow!

Ich mag jetzt auch gar nicht mehr zuviel erzählen und sage einfach nur: Lest! Sofort! Auch wenn die vielen Seiten abschreckend erscheinen, dieser zweite Teil lohnt sich so unglaublich und ich bin einfach nur gespannt, wie es im dritten und letzten Band weitergeht. Justin Cronin hat zumindest schonmal verlauten lassen, dass der englische Teil im Mai 2016 erscheinen wird und der deutsche vermutlich noch im selben Jahr. ;)


[FAZIT]
Der zweite Teil steht dem ersten in Nichts nach. Auch hier gibt es eine spannende, total durchdachte Story, die mich einfach nur packen konnte. Ich liebe diese schaurige Atmosphäre und auch wenn das Buch mit seinen über 800 Seiten keine leichte Lektüre ist, durch seinen Pageturner-Effekt liest es sich dennoch gut weg. ;D Teil 3, erscheine endlich!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Der Übergang
(2) Die Zwölf


Nine <3

3 Kommentare

  1. Huhu liebe Nine,

    ich freue mich das dir der zweite Teil auch so gut gefallen hat wie mir! :)
    Die Reihe zählt zu einer meiner absolut liebsten und ich bin auch schon unglaublich gespannt auf das Finale. Zum Glück müssen wir nicht mehr allzu lange warten! ^-^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hui, da wirkt ja wieder jemand begeistert :)
    Gut, dass der erste Band bei mir steht. Sobald ich Lust habe werde ich ihn in Angriff nehmen!
    Liebe Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nine,

    jetzt seufze ich erleichtert auf, weil dich Band 2 ebenso packen konnte. Ich liebe die Passage-Trilogie und hoffe so sehr, dass bald der Abschlussband kommt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...