13. November 2015

[Rezension] Das Erbe von Winterfell



Titel: Das Erbe von Winterfell

Reihe: Das Lied von Eis und Feuer

Autor: George R. R. Martin

Verlag: Blanvalet

Genre: Fantasy

Seiten: 544

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Der Himmel im Osten schimmerte rosig und golden, als die Sonne über dem Grünen Tal von Arryn aufging."

[INHALT]
Nachdem Eddard Stark dem Ruf seines Freundes und Königs folgend seine Heimat hinter sich gelassen hat, um als Hand des Königs zu dienen, muss er erkennen, dass am Hofe mit einigen Intrigen zu kämpfen ist. Geradlinig wie er ist, vermag er sich Problemen nur mit dem Schwert zu stellen. Doch nicht alles ist damit zu lösen.

Auch im hohen Norden müssen seine Söhne einigen Schwierigkeiten entgegensehen. Während Jon sich einen Platz unter den schwarzen Brüdern erkämpft, muss Robb für das Wohl für Winterfell sorgen. In Abwesenheit seiner Mutter, die Tyrion Lennister auf der Spur ist, muss er sich für den Kampf rüsten und schicksalshafte Entscheidungen treffen.

Weit ab von Westeros muss derweil auch Daenerys kämpfen – um ihr Leben, ihre Liebe und einen Platz an der Spitze der Dothraki. Doch als schließlich prophezeit wird, dass das Kind in ihrem Leib der große Hengst sein wird, der über alles herrschen soll, sieht sich König Baratheon gezwungen, etwas zu unternehmen.


[MEINE MEINUNG]
Nachdem ich den ersten Band etwas schleppend fand, da ich zuvor schon einige Folgen von Game of Thrones gesehen hatte, wollte ich das diesmal vermeiden. Ich habe erst den zweiten Band gelesen ehe ich die Serie weitergeschaut habe. Und es war so ein Unterschied! Wie schnell ich das Buch plötzlich gelesen habe, um zu erfahren, was geschehen wird! :D

Fand ich schon den ersten Band spannend, war der zweite noch interessanter, da die Charaktere mittlerweile vertraut waren und die Story schon weiter fortgeschritten war. Am Liebsten war mir dabei immer noch die Geschichte Daenerys, die mich nie enttäuscht hat. Doch auch Arya habe ich richtig liebgewonnen. Sie ist so ein wildes Mädchen mit viel Tapferkeit im Herzen. Sansa dagegen hat mich nur genervt... bis auch sie plötzlich interessant wurde! Wow, ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich sie mögen könnte, aber das war dann doch der Fall.

Eddard muss lernen, dass am Hofe gewinnt, wer am Besten intrigiert und lernt langsam, sich Verbündete zu suchen. Er forscht weiter, wie es sein konnte, dass sein Mentor und vorige Hand des Königs so mysteriös sterben konnte und kommt dabei einem grausigen Geheimnis auf die Spur. Währenddessen nimmt Catelyn Tyrion gefangen, da sie ihn für den Sturz ihres Sohnes Bran verantwortlicht macht, und Winterfell zieht in die Schlacht gegen die Lennisters.

Es war alles so unglaublich spannend! Obwohl das Buch so dick ist, war es innerhalb kürzester Zeit verschlungen und ich habe darauf hingefiebert, die dazugehörigen Szenen in der Serie zu sehen. Gerade das epische Ende des Bandes! Oh Mann, ich war so geschockt, so fasziniert, so gefesselt. Es wird Zeit, dass ich die nächsten Bände lese und auch die Serie dann fortsetze.


[FAZIT]
Genauso gut, wenn nicht sogar besser als der erste Teil. Die Charaktere waren mittlerweile schon bekannt und geliebt und die Story kam immer mehr ins Rollen. Alles lief auf ein phänomenales Ende hin, dass mir den Atem stocken ließ. Ich will definitiv mehr davon!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1)  Die Herren von Winterfell
(2)  Das Erbe von Winterfell
(3)  Der Thron der Sieben Königreiche
(4)  Die Saat des goldenen Löwen
(5)  Sturm der Schwerter
(6)  Die Königin der Drachen
(7)  Zeit der Krähen
(8)  Die dunkle Königin
(9)  Der Sohn des Greifen
(10) Ein Tanz mit Drachen



Nine <3

1 Kommentar

  1. Ich fand den zweiten Band auch wesentlich besser als den ersten, weil richtig Spannung aufkam. Ich habe als letztes den 5. Band gelesen und für mich war das bisher der beste. :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...