22. Oktober 2015

[Rezension] Silber – Das zweite Buch der Träume


Titel: Silber – Das zweite Buch der Träume

Reihe: Silber

Autor: Kerstin Gier

Verlag: FISCHER FJB

Genre: Fantasy, Jugendbuch

Seiten: 416

Kaufen? Hier


[ERSTER SATZ]
"Charles hatte es mir wirklich nicht schwergemacht, seine Tür zu finden: Sie war mit einem lebensgroßen Foto von ihm selber bedruckt, breit grinsend in einem blütenweißen Kittel, auf dessen Brusttasche »Dr. med. dent. Charles Spencer« stand und darunter: »Der Beste, den Sie für Ihre Zähne bekommen können.«"

[INHALT]
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts... (Klappentext)


[MEINE MEINUNG]
Und weiter geht es mit dem zweiten Teil von Kerstin Giers Silber-Trilogie, nachdem ich ja gestern bereits vom ersten Teil geschwärmt habe... ;)

Auch hier hat mir der Stil von Kerstin Gier wieder sehr gefallen, allerdings muss ich sagen, dass der Beginn etwas langatmig war. Mag sein, dass es daran lag, dass ich zu Beginn des Buches kaum Zeit zum lesen fand und nur hier und da ein Kapitel lesen konnte, denn als ich mehr Zeit hatte, war ich auch wieder vollkommen im Buch versunken. Allerdings denke ich, dass es schon auch etwas daran liegt, dass zu Beginn kaum etwas Spannendes in der Geschichte geschah. Viel mehr hatte Liv sich viel mit Henry im Traum getroffen und bemerkt, dass er Geheimnisse vor ihr hat und in der Realität kämpfen sie und ihre Familie mit dem Bocker – der Beige- und Ocker-Farben tragenden Mutter von Ernest, die seine Beziehung zu Livs Mom nicht gut heißt. Okay, dieser Teil war schon sehr amüsant beschrieben, aber eben nicht sehr actionreich.

Die zweite Hälfte war dafür umso spannender und ich konnte das Buch dann wirklich kaum noch aus der Hand legen. Es hat mich interessiert, wer dieser unbekannte Mann in der Traumwelt ist und wie die Gruppe mit ihm umgeht, dann noch die Sache mit Mia und dem Schlafwandeln und so einiges anderes. Auch Secrecys gehässige Kommentare wurden immer interessanter, denn scheinbar hat sie es nun auf Liv abgesehen. Und ich habe wieder so schön spekulieren können, wer sie denn eigentlich ist. Total interessant! :)

Die Charaktere waren dabei wie schon im ersten Teil wieder super, wobei ich sagen muss, dass Henry bei mir ziemlich abgebaut hat. Ja, er ist schon cool, aber seine Geheimnisse nerven. Einerseits versetzt er Liv ständig und wenn sie dann mit ihm reden will, denkt er nur daran, sie zu verschlingen. Buäh. Grayson war dagegen viel cooler und wenn er nicht der große Stiefbruder wäre, dann würde ich mir wünschen, dass Liv sich ihm nähert. ^^ Mein Liebling ist mitunter aber immer noch Mia, weswegen ich oft mitgefiebert habe. Ihr werdet dann schon verstehen, was ich meine. ;) Wen ich überhaupt nicht ausstehen kann, sind das Bocker und Emily. Die sind beide so nervig und Emily ist voll die Bitch.

Doch es gibt noch so einen Charakter, den ich nicht leiden kann. Ich werde allerdings nicht erwähnen, wer es ist, da ich damit spoilern würde. :) Lest es selbst! Auch wenn sich der Anfang etwas hinzieht, das Ende ist so krass! Ich hätte nie und nimmer damit gerechnet und habe die Sätze nur so inhaliert, es war heftig! Und das Ende war dann so hammer geil gelöst, ich habe richtig abgefeiert! ^^ Tja, und der Epilog ist dann auch wieder eine große Überraschung, die mir richtig Lust auf den letzten Teil gemacht hat. Gott sei Dank musste ich ja nicht mehr darauf warten! :D Ich sollte immer warten, bis Reihen komplett erschienen sind. ;)


[FAZIT]
Der Anfang zog sich etwas dahin, bis es wirklich interessant wurde, aber dennoch ist das eine gelungene Fortsetzung dieser Jugend-Fantasy-Reihe. Generell war die zweite Hälfte des Buches einfach so spannend, dass ich kaum zu Lesen aufhören konnte. Tolles Ende mit interessantem Cliffhanger.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Silber – Das erste Buch der Träume
(2) Silber – Das zweite Buch der Träume
(3) Silber – Das dritte Buch der Träume


Nine <3

1 Kommentar

  1. Ich kann dir wieder nur zustimmen :)
    Leider fand ich den zweiten Band auch etwas schwächer als den ersten, gerade durch diese langatmigen Stellen. Emily und Bocker fand ich auch ganz schrecklich und ja! Bei Mia habe ich so mitgelitten und ständig angst gehabt!
    Ganz ehrlich? Ich würde mir auch wünschen Liv könnte mit Grayson zusammenkommen, weil ich ihn immer schon ganz toll und liebenswürdig fand!
    Aber nun gut. Henry ist zwar auch ganz nett hat mich im zweiten Teil aber auch größtenteils verwirrt :/
    Liebste Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...