13. September 2015

[Rezension] Totenfrau


Titel: Totenfrau
Reihe: Totenfrau
Autor: Bernhard Aichner
Erzähler: Christian Berkel
Verlag: der Hörverlag
Genre: Thriller
Zeit: ca. 508 Minuten
Kaufen? Hier


[ERSTER SATZ]
"Man sieht alles von oben."

[INHALT]
Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Das Wichtigste in ihrem Leben ist plötzlich nicht mehr da. Ihr Halt, ihr Glück. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt, dass fünf einflussreiche Menschen seinen Tod wollten.

Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück.
(Klappentext)


[MEINE MEINUNG]
Ich weiß gar nicht mehr, wann das Buch auf meine Wunschliste gewandert ist, aber ich wollte unbedingt mal wieder einen guten Thriller lesen. Dieser hier wirkte auf mich besonders interessant, da die Hauptfigur zum einen eine Bestatterin ist und zum anderen... auf Rache sinnt. Wie viele Thriller hat man nun schon gelesen, in denen die Charaktere einfach nur die Spielbälle des Mörders waren? Und hier dreht sich der Spieß endlich mal um!

Tatsächlich war dann auch schon der Anfang sehr... bizarr? Blum war mir unheimlich, genauso wie ihre Eltern, aber dann wiederrum war sie mir auch sehr sympathisch. Gerade Marc und sie scheinen eines der traumhaftesten Liebespaar überhaupt zu sein – romantisch, stürmisch, harmonisch – und obwohl ich es merkwürdig fand, ein Buch über eine Frau von einem männlichen Sprecher vorgelesen zu bekommen, habe ich mich schnell in die Geschichte und in Blum eingefunden. Okay, die Erzählweise von Christian Berkel kam mir anfangs etwas lahm vor, aber schon nach kurzer Zeit habe ich mich daran gewöhnt und mochte seine ruhige Sprechweise sogar sehr.

So war ich dann doch tatsächlich den Tränen nahe als Marc schon kurz nach Beginn des Buches gestorben ist. Ich wusste, dass es so sein wird und kannte Marc eigentlich kaum, dennoch musste ich fast weinen. Wie schnell man doch eine emotionale Bindung zu einem Charakter schaffen kann...

Generell habe ich mit Blum mitgefiebert. Öfters war sie in Situationen... die waren einfach so krass und ich habe atemlos zugehört. Manchmal war die Spannung so extrem, dass ich gerne ausgeschalten hätte, es aber einfach nicht konnte. Ehrlich gesagt, war mir nämlich teilweise zu viel Spannung da. Immer, wenn ich dachte, es würde besser werden, jetzt wäre erstmal alles wieder schön ruhig, dann kam so ein Klopper. Nennt mich zart besaitet, aber ich würde gerne zwischendurch mal aufatmen können.

Gerade das Ende! Oh mein Gott, mir ist so schlecht geworden! Ich habe das Hörbuch wirklich fast beendet, als mir bei einer Szene so übel geworden ist. Ich konnte nur durchhalten, weil ich so sehr gehofft habe, dass es noch ein gutes Ende nehmen wird. Ich fand das Ende dann auch wirklich noch toll, aber oh Mann, ich weiß nicht, ob ich den nächsten Band noch anfassen mag. Ich glaube, dann würde ich sterben vor Angst. :D

Und noch eine letzte Sache zu Christian Berkel – er hat es genial drauf, den Charakteren originale Dialekte zu verleihen! Da hat das Zuhören doch schon richtig Spaß gemacht. Ich könnte mir gut vorstellen, noch mehr von ihm zu hören – vielleicht aber eher was anderes als Thriller. xD


[FAZIT]
Wirklich einfach nur ein krasser Thriller. Er ist so spannend, dass ich ab und zu einfach nur gerne eine Verschnaufpause bekommen hätte. Die Geschichte ist wirklich hammer, denn endlich sind mal nicht die Täter die Jäger, sondern die Gejagten. Blum ist eine unglaublich sympathische Rächerin, auch wenn sie teilweise schon unheimlich sein kann.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Totenfrau
(2) Totenhaus


♥ Ich danke dem Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

3 Kommentare

  1. Klingt auf jeden Fall spannend, aber wie macht man aus sowas eine Reihe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, sagen wir mal so: Im ersten Teil tut sie etwas und im zweiten muss sie mit den Konsequenzen rechnen. Genaueres über den dritten Band weiß ich aber noch nicht, der ist noch nicht erschienen. :)

      Nine <3

      Löschen
  2. Hallo Nine,

    schön, dass dir das Abenteuer mit Blum auch gefallen hat. Mich hat's auch umgehauen, denn mit so etwas hatte ich nicht gerechnet! Zu spannend war's mir nicht, mich haben nur ein paar unrealistische Details gestört, mir ist manches zu glatt gelaufen. Aber insgesamt war es ein echtes Thrillererlebnis. Jetzt bin ich auf "Totenfrau" neugierig.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...