13. August 2015

[Rezension] Diebe im Olymp


Titel: Diebe im Olymp
Reihe: Percy Jackson
Autor: Rick Riordan
Erzähler: Marius Clarén
Verlag: Lübbe Audio
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Zeit: ca. 309 Minuten
Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Echt, ich habe nicht darum gebeten, als Halbblut auf die Welt zu kommen."

[INHALT]
Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.
(Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Wie viele andere bin ich durch die Verfilmung des ersten Percy Jackson Bandes erst auf die Bücher aufmerksam geworden. Der Film war auch jetzt nicht soooo besonders, aber schon cool. Dennoch natürlich bei weitem nicht an Harry Potter dran. ;) Dass viele es aber dennoch damit verglichen haben, hat mich allerdings schon gespannt gemacht und so war ich ganz glücklich, als ich Teil 1 und 2 bei LovelyBooks ertauschen konnte... na gut, erstmal nur als gekürzte Hörbücher, aber immerhin!

Aber dann war der Sprecher wirklich so gar nichts meins. Vor allem Annabeth hat er übertrieben mädchenhaft gesprochen, sodass sie immer weinerlich erschien. Das hat mich so tierisch aufgeregt, dass ich am Liebsten von Hörbuch auf Buch umgestiegen wäre. Allerdings bin ich mir jetzt auch gar nicht mehr sicher, ob ich überhaupt noch die Bücher lesen möchte – oder generell die Reihe fortsetzen. Den Vergleich mit Harry Potter kann ich auch immer noch nicht nachvollziehen und finde ihn ehrlich gesagt frech. Es erweckt falsche Erwartungen und enttäuscht nur. :(

Aber kommen wir jetzt noch mal zu dem Hörbuch. Ja, es ist gekürzt und tatsächlich hat mir das an einigen Stellen doch aufgestoßen. Ich habe irgendwo gelesen, dass die Weltkriege mit den Göttern und ihren Handlungen erklärt worden sind. Das hätte ich wirklich interessant gefunden, aber diese Szenen fehlten leider komplett. Ansonsten war die Story ganz okay und ließ sich gut weghören, doch sie war auch sehr kindlich. Na gut, Percy Jackson ist ja auch für das jüngere Publikum, aber manchmal habe ich mich echt gewundert, wie kindlich er doch ist.

Dafür war sein Freund Grover ganz cool. Ich mochte ihn schon sehr, ebenso wie die Halbgöttin Annabeth, die Percy bei allem unterstützt. Generell war Camp Half-Blood ziemlich lustig von der Idee her. Obwohl ich sowas ja schon von Shadow Falls Camp kannte. :D


[FAZIT]
Es ist zwar eine ganz nette Fantasygeschichte für Kinder und Jugendliche, aber halt auch ziemlich kindlich. Mich hat Percy leider oft genervt und auch der Sprecher hat es nicht wirklich ausgebessert. Dennoch war es mal interessant die Buchvorlage zum Film zu beschnuppern. :)

3 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Diebe im Olymp
(2) Im Bann des Zyklopen
(3) Der Fluch des Titanen

(4) Die Schlacht um das Labyrinth
(5) Die letzte Göttin


Nine <3

1 Kommentar

  1. Huch, das hätte ich jetzt gar nicht erwartet :o
    Ich hätte gedacht die Bücher sind super und habe auch nichtmal mit kindlicher Schreibweise gerechnet. Da überlege ich mir das mit dem Lesen lieber nochmal. Aber eine schöne und nachvollziehbare Rezi :)
    Liebste Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...