26. Juni 2015

[Rezension] Wunschkonzert



Titel: Wunschkonzert

Autor: Anne Hertz

Verlag: KNAUR

Genre: Liebesroman

Seiten: 400

Kaufen? Hier





[ERSTER SATZ]
"Wer auch immer sich den Spruch Das Leben ist kein Wunschkonzert ausgedacht hat – der hat keine Ahnung davon, wie mein Leben gerade ist"

[INHALT]
Stella hat in der Musikbranche Karriere gemacht, eine wunderbare Mutter und einen besten Freund, dem sie alles anvertrauen kann. Klingt super, oder? Ist es aber nicht: Der Freund ist ein Stoffhase namens Möhrchen, die Mutter hat das Wort »Kontrollfreak« erfunden und der schöne Job geht gerade den Bach runter, weil ein Konkurrent alles daransetzt, Stella auszubooten. Noch dazu sieht er umwerfend aus - Schweinerei! Nein, Stellas Leben ist im Moment ganz und gar kein Wunschkonzert. Es sei denn, sie schafft es, den Taktstock wieder an sich zu reißen ...
(Klappentext)


[MEINE MEINUNG]
Ich liebe die Bücher von Anne Hertz, daher war es für mich einfach klar, dass dieses Buch auch sein musste. Doch dann habe ich etwas Überredungsarbeit gebraucht, es endlich zu beginnen. Der Klappentext passt wirklich perfekt zu den Geschehnissen im Buch... und damit konnte er mich nicht wirklich locken.

Als ich mit dem Buch begonnen habe, stellte ich schnell fest, dass es mal wieder alles nach Schema Anne Hertz ablief. Frau hat Existenzprobleme und dazu kommen zwei unverschämt gut aussehende Männer, von denen einer nett und einer mies ist. Im Laufe des Buches wird der nette fies und der miese ganz charmant und am Ende weiß man gar nicht mehr, wem nun getraut werden soll und wem nicht. Irgendwie hat mich das diesmal gestört.

Allerdings hielt das nicht lange an. Denn ich mag den Schreibstil des Autorenduos Anne Hertz einfach. Sie erzählen witzig-spritzig die Abenteuer ihrer Heldin, die einem dann wirklich nahe am Herzen lag. Stella hatte es nicht einfach in ihrem Leben. Ihr Vater hat sie schon in der Kindheit verlassen, was auch immer mal wieder an passenden Stellen thematisiert wird, und ich kann einfach nur mit ihr mitfühlen. Auch wenn der Ausflug in die Lüneburger Heide à la Klassenfahrt etwas strange war, so waren diese Szenen auch einfach nur urkomisch! Und ja, ich habe dann tatsächlich nicht mehr gewusst, auf welchen Kerl ich mehr stehen soll. ^^

Auch wenn es einige vorhersehbare Wendungen gab, so haben mich einige Stellen auch wieder positiv überrascht. Ich freue mich, mal wieder etwas von Anne Hertz gelesen zu haben und merke mir einfach, dass ich mich beim nächsten Mal darauf einstellen muss, dass Frauenbücher nunmal immer ähnlich sind. xD


Oh, und eine Sache darf ich nicht vergessen! Anne Hertz schreiben in dem Buch unter anderem über einen Sänger und dessen Songs. Dieser ist an einen realen Sänger Jan Sievers angelehnt, der widerrum ein Lied für das Buch geschrieben hat! :D Und Anne Hertz tauchen auch in seinem Musikvideo auf. ;) Wenn das mal nicht genial ist!

[FAZIT]
Schöner kurzweiliger Frauenroman mit lustigen Szenen und amüsanten Sprüchen. Anne Hertz ist neben Kerstin Gier immer noch mein Liebling in diesem Genre! ;)

4 von 5 Herzen



Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...