24. Mai 2015

[Rezension] Annabel


Titel: Annabel

Reihe: Amor

Autor: Lauren Oliver

Verlag: Carlsen

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 49

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Als ich ein Mädchen war, schneite es einen ganzen Sommer lang."

[INHALT]
Während Lena sich nichts weiter herbeisehnt, als endlich vor der Liebe geschützt zu werden, wollte ihre Mutter Annabel nie etwas anderes als zu lieben. Sie gab sogar Alles auf und lief davon, um in Freiheit leben zu können. Und dann traf sie ihn...

[MEINE MEINUNG]
Gleich nachdem ich Delirium gelesen habe, musste ich mir die Kurzgeschichten Annabel und Hana in meine Kindle App laden und sie lesen. Und gerade diese Geschichte von Annabel hat mir so unglaublich gefallen. Sie ist eine so willensstarke Person, wirkt auf mich aber auch sehr sanft und zerbrechlich. Auch ihr Leben war so unglaublich dramatisch, dass ich ganz traurig war, als das eBook dann auch schon vorbei war. Es ist schön, Lenas Mutter hier noch einmal besser kennenzulernen und auch die Geschehnisse vor Delirium zu erfahren. Ich hoffe wirklich, dass ich irgendwann nochmal etwas von Annabel lesen kann, denn ehrlich gesagt hab ich sie lieber als Lena. :/ Naja, vielleicht wird Lena ja noch etwas mehr wie ihre Mutter. :)

[FAZIT]
Eine schöne Kurzgeschichte als Vorgeschichte zu Delirium, die uns Lenas Mutter sehr viel besser verstehen lässt.

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(0.5) Annabel
(1)   Delirium
(1.5) Hana
(2)   Pandemonium
(2.5) Raven
(3)   Requiem


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...