9. Mai 2015

[Interview] Und dann kam Melanie Raabe... Teil 2

Heute geht es weiter mit meinem Interview mit Melanie Raabe. Gestern habt ihr einiges über sie erfahren, doch heute geht es hauptsächlich um ihren Thriller Die Falle. Ich habe ihn bereits gelesen und meine Rezension vor einigen Tagen hier veröffentlicht. Lest euch jetzt meine Fragen und Melanies Antworten zu diesem tollen Buch durch!


Kommen wir nun zu Deinem Buch. Wann hast Du den Einfall zu dieser Geschichte gehabt?
Als mir eine Freundin von einer Autorin erzählte, von der sie gelesen hatte, und die nie das Haus verlässt. Ich dachte damals, dass das eine tolle Protagonistin wäre.

Linda, die Hauptfigur in Deinem Buch identifiziert sich sehr stark mit ihrer eigenen Romanheldin. Ging es Dir mit Linda auch so?
Ein wenig. Ich kann Linda sehr gut verstehen. Aber sie ist ein eigenständiger Charakter und nicht mit mir zu verwechseln.

Gab es Punkte für Dich, in denen Du die Story verwerfen und nochmal von vorne anfangen wolltest?
Am Aufbau des Romans im Roman habe ich lange geknobelt, vieles verworfen und anschließend noch einmal neu geschrieben. Die Rahmenhandlung hingegen ging mir sehr leicht von der Hand.

Linda schreibt in deinem Buch ein eigenes Buch, dass Kapitelweise ebenfalls zu lesen war. Wie war es für Dich, zwei Bücher auf einmal zu schreiben? Und wie bist Du auf diese besondere Idee gekommen?
Es hat Spaß gemacht, zwei Bücher zu schreiben, die trotzdem inhaltlich in einander greifen. Die Idee lag für mich nahe. Meine Hauptfigur ist eine Autorin, die dem vermeintlichen Mörder ihrer Schwester eine Falle stellt – und zwar mit den Mitteln der Literatur. Das Buch, das sie schreibt, nicht zumindest auszugsweise mit dem Leser zu teilen, wäre eine vergebene Chance gewesen, finde ich.

Wer ist Dein Lieblingscharakter in Deiner Geschichte? Meiner ist ja Bukowski. ;D
Diese Frage ist leider unmöglich zu beantworten. Sorry! ;-)

Stand das Ende für Dich schon zu Beginn fest oder hast Du beim Schreiben selbst erst geschaut, wo es hinführt?
Das Ende war mir von Anfang an klar und ist absolut alternativlos. Es hätte komplett andere Charaktere und eine ganz anders gestrickte Geschichte gebraucht, um ein anderes Ende herbeizuführen.

Und vor allem noch eine wichtige Frage: Hast Du schon ein weiteres Buch geplant? ;) In welche Richtung würde es gehen?
Oh ja, ich schreibe bereits fleißig daran. Es wird wieder ein literarischer Thriller. Psychologisch und unblutig wie „Die Falle“ - aber gleichzeit komplett und vollkommen anders.

Das war also mein Interview mit Melanie Raabe. Ich habe mich wirklich gefreut, dass sie mir meine Fragen beantwortet hat und fand ihr Antworten sehr interessant. Ich hoffe, euch haben sie auch gefallen und ich konnte euch vielleicht davon überzeugen, Melanie im Auge zu behalten und ihr Buch noch zu lesen. ;)

Und jetzt erst mal: Vielen Dank, Melanie!


Nine <3

1 Kommentar

  1. Tolles Interview :)
    Richtig interessant zu sehen, was sie sich dabei gedacht hat !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...