8. Mai 2015

[Interview] Und dann kam Melanie Raabe... Teil 1

Hey Leute, wie am Mittwoch angekündigt, habe ich euch ein kleines Interview zu bieten. :) Mein zweites wohlgemerkt nachdem ich im Januar J. F. Sebastian – den mutigen Self-Publisher – interviewen durfte.

Heute möchte ich euch Melanie Raabe vorstellen, die ich auf der Leipziger Buchmesse kennenlernen durfte und die im März mit ihrem Debütroman Die Falle in die Autorenwelt getreten ist. Neben dem Schreiben hat Melanie auch noch ihren interessanten Blog Biographilia, auf dem sie interessante Menschen interviewt und ich durfte erkennen, was für eine wirklich spannende und herzliche Persönlichkeit sie ist. Lest euch unser Interview durch, damit auch ihr Melanie lieben lernt! :D


Erzähl uns doch zunächst einmal in 3 Sätzen von Dir. :) Wer bist Du?
Mein Name ist Melanie, und ich lese und schreibe Bücher. Ich lebe in Köln, im März ist mein offizielles Debüt, „Die Falle“, erschienen – und seither bin ich in etwa der glücklichste Mensch auf dem Planeten.

Du selbst hast einen (romantischen) Thriller geschrieben. Aber was sind Deine Lieblingsbücher?
Ich lese die unterschiedlichsten Genres. Ich liebe Literatur, die uns etwas über das Leben und den Tod und die menschliche Seele erzählt. Aber ich mag auch einen guten Kriminalroman oder ein tolles Fantasybuch. Bei mir steht Kafka im Bücherregal neben Stephen King, J.K. Rowling und junger deutscher Literatur.

Wo liest Du am Liebsten?
Auf einer langen, ruhigen Zugfahrt.

Seit 2013 führst Du einen Blog, auf dem Du Interviews mit den verschiedensten Menschen führst. Wie bist Du dazu gekommen?
Ich interessiere mich sehr für Menschen, und ich liebe Interviews. In Interviewmagazinen werden aber oft nur Prominente befragt, obwohl es natürlich zahllose interessante Persönlichkeiten gibt, die nur eben nicht berühmt sind. Ich wollte einfach gerne Gespräche mit diesen nicht-prominenten, interessanten Menschen führen. Ein reines Spaß- und Herzensprojekt also.

Wie findest Du Deine Interviewpartner?
Überall. Unter meinen Freunden, unter Menschen, die ich im Job oder auf Reisen kennenlerne...

Wann kam für Dich das Schreiben dazu und in welchem Moment hast Du beschlossen, an einen Verlag heranzutreten?
Das Schreiben kam für mich nicht hinzu, sondern es kam zuerst. Ich schreibe schon sehr lange. „Die Falle“ ist zwar mein erstes Buch, das einen Verlag gefunden hat, aber bei Weitem nicht das erste Buch, das ich geschrieben habe. Ich war viele Jahre lang auf der Suche nach einem Verlag und kann selbst kaum glauben, dass ich nun endlich einen habe.

War es schwer für Dich und hattest Du manchmal Zweifel? Oder zählte für Dich nur der Spaß am Schreiben?
Ich schreibe sehr gerne, und der Schreibprozess und alles, was ich durch ihn gewinne, steht für mich an allererster Stelle. Trotzdem ist es natürlich zermürbend, wenn man über viele Jahre von allen Verlagen abgelehnt wird. Ich weiß nicht, wie oft ich es noch versucht hätte, wenn es nun auch mit der „Falle“ nicht geklappt hätte. Ich hätte immer weiter geschrieben, aber ich hätte sicherlich irgendwann aufgehört, meine Texte Verlagen anzubieten.

Wirst Du, jetzt wo Dein erstes Buch erschienen ist, auf Deinem Blog weiterhin Interviews führen?
Absolut! Unregelmäßig aber unaufhörlich.

Wie gefällt es Dir eigentlich, in letzter Zeit selbst interviewt zu werden?
Das ist schon ein wenig ungewohnt, macht aber auch Spaß. Trotzdem: Wenn ich es mir aussuchen kann, dann stelle ich lieber die Fragen. Meine Interviewpartner sind alle interessanter als ich!

FORTSETZUNG FOLGT


Das war der erste Teil meines Interviews mit Melanie Raabe. Morgen erfahrt ihr mehr über ihr Buch, also schaut bitte wieder vorbei. :)
 

Nine <3

2 Kommentare

  1. Ein sehr sympathisches Interview! Ich finde es sehr spannend, dass Melanie so viele Menschen interviewt. Den Blog werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen! "Die Falle" steht auf meiner Wunschliste. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall irgendwann kaufen, der Klappentext macht mich sehr neugierig :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Einblicke! "Die Falle" habe ich mit Begeisterung gelesen und freue mich über diese zusätzlichen Infos zur Autorin. Melanie Raabe kommt sehr sympathisch und bodenständig rüber. Ihren Interview-Blog sehe ich mir gleich mal näher an.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...