24. Februar 2015

[Rezension] Die Tribute von Panem – Gefährliche Liebe


Titel: Gefährliche Liebe

Reihe: Die Tribute von Panem

Autor: Suzanne Collins

Verlag: Oetinger

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 431

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Ich halte die Thermoskanne in der Hand, obwohl sich die Wärme des Tees längst in der eisigen Luft verflüchtigt hat."

[INHALT]
Katniss hat es geschafft, gemeinsam mit Peeta hat sie die Hungerspiele überlebt und ist zurück in ihrer Heimat. Doch der Schein trügt nur, denn Präsident Snow hat ihre gespielte Liebe zu Peeta durchschaut und droht ihr mit dem Tod all ihrer Freunde, wenn sie nicht allen etwas vorspielt, wenn sie die Distrikte nicht überzeugt, ihre Rebellionen einzustellen und weiterhin dem Kapitol treu zu sein.
Als dann auch noch das Jubiläum der Hungerspiele bekanntgegeben wird und klar wird, dass Katniss wieder zurück in die Arena muss, zerbricht erst alles in ihr... bis ihr klar wird, dass das auch für Peeta gilt. Sie schwört sich, dass sie diesmal alles geben wird, dass sie Peeta diesmal über alles beschützen wird.

[MEINE MEINUNG]
Damals stand schon beim Lesen von Tödliche Spiele fest, dass ich mir den zweiten Teil der Reihe kaufen musste. Und diesen habe ich dann auch direkt im Anschluss gelesen und nur zum Schlafen aus der Hand gelegt – widerwillig.

Die Story war wieder genial und setzte nur einige Zeit nach dem Ende des ersten Teils an. Katniss und ihre Familie sind mittlerweile in das Dorf der Sieger gezogen und genießen nach den Jahren der Entbehrung endlich einen gewissen Luxus. Doch denken sie dabei auch immer noch an die anderen Bewohner von Distrikt 12 und teilen. Das fand ich so schön!

Es geht aber immer weiter bergab mit dem Distrikt, die Schikanen werden so extrem und als dann Katniss wieder für die Hungerspiele ausgesucht wird. Oh mein Gott, ich habe ihre Ohnmacht so mitfühlen können und habe mit ihr gelitten. Ich war so schockiert und konnte es einfach nicht fassen. Es war einfach... ohne Worte.

Die ganze folgende Geschichte und die erneuten Hungerspiele waren dann auch wieder extrem und ich möchte nicht allzuviel sagen, auch wenn viele es wahrscheinlich schon spätestens durch die Filme wissen. Ich sag nur so viel, dass ich das ganze Buch über wie gebannt war und mich niemals nie gelangweilt habe oder Szenen blöd fand.

Auch die Charaktere waren wieder durchweg genial. Katniss ist sowieso eine der besten Heldinnen, die es gibt. Sie ist eine Kämpferin, kann aber auch mitfühlend sein. Und Peeta ist einfach ein Schatz, wenn auch ein wenig trottelig. Doch Haymitch finde ich immer noch besser, auch wenn er wieder nur am Anfang eine größere Rolle hat. Allerdings kamen auch noch weitere gute Charaktere dazu, wie Finnick oder Johanna.

Alles in allem war es genauso wie der erste Teil von Die Tribute von Panem ein Wahnsinns-Buch und macht mit dem krassen Ende ziemlich viel Lust auf den letzten Band der Reihe.

[FAZIT]
Genauso super wie der erste Band. Das ist einfach DIE Dystopie-Reihe!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Tödliche Spiele
(2) Gefährliche Liebe
(3) Flammender Zorn

[BUCHVERFILMUNG]
"Catching Fire" mit Jennifer Lawrence (2013)

 
Nine <3 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...