26. Januar 2015

[Rezension] Flavia de Luce – Mord im Gurkenbeet


Titel: Mord im Gurkenbeet

Reihe: Flavia de Luce

Autor: Alan Bradley

Verlag: Blanvalet

Genre: Krimi, Jugendbuch

Seiten: 400

Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Im Wandschrank war es so dunkel, und die Dunkelheit hatte die Farbe von altem Blut."

[INHALT]
Für Flavia und ihre Familie verläuft das Leben eigentlich in ziemlich geregelten Bahnen. Gemeinsame Mahlzeiten, den Nachmittag mit den jeweiligen Hobbies vertrödeln und gegenseitige Schikanen von ihr und ihren beiden Schwestern. Da kommen Flavia das eine oder andere Mal ihr Labor und ihre Giftmischkünste zugute. Als Flavia dann aber eines Morgens im Gurkenbeet vor ihrem Fenster einen Toten entdeckt, ist sie fasziniert ob dieser Neuheit. Das gab es auf Buckshaw noch nie! Also macht sich Flavia direkt mal an die Ermittlungen und tritt damit der Polizei das eine oder andere Mal auf die Füße. Doch als ihr Vater des Mordes bezichtigt wird, ist sie umso mehr überzeugt, dass sie alles über den Tathergang erfahren muss, um ihn zu entlasten. Dumm nur, dass sie ziemlich gut ist, in dem was sie tut und der Täter das auch bemerkt...

[MEINE MEINUNG]
Auf Flavia de Luce bin ich wie bei vielen Büchern mal wieder durch alle anderen Leute aufmerksam geworden. So viele haben es gelesen und davon geschwärmt. Und da Flavia auch wirklich toll klingt – so morbide und voll schwarzem Humor – wollte ich das Buch auch unbedingt lesen.

Ich wurde nicht enttäuscht! Das Buch startet schonmal super und ich fand Flavia einfach klasse. Sie hat so irre Kenntnisse über Chemie, dass ich direkt mal wieder Lust hätte, selbst Chemie-Unterricht zu haben – wenn das nicht bekloppt ist! xD Problem daran ist nur, dass es teilweise etwas zu viel Fachgerede war und ich Sätze teilweise zur Hälfte überlesen habe. Auch hat man dadurch fast vergessen, wie jung Flavia noch ist. Sie ist erst 10 Jahre alt. Das musste ich mir Zwischendurch immer mal wieder vor Augen führen, um diese oder jene Entscheidung, die sie dämlicherweise getroffen hat, entschuldigen zu können. Sie ist erst ein kleines Mädchen, okay, sie darf so handeln.

Dennoch war Flavia mir durchaus sympathisch. Sie ist so wundervoll geradlinig und kaum emotional. Das kann zwar unheimlich sein, wenn man ihr mal in echt begegnen sollte, doch ich fand das hier lustig. Doch auch Dogger, der Mädchen für Alles für die Familie ist, war einfach super. Ich finde seine Beziehung zu Flavia so unheimlich süß und würde am Liebsten noch viel mehr über ihn lesen. Genauso Inspektor Hewitt, der einfach wie ein lieber Onkel wirkte. :)

Doch jetzt habe ich die Charaktere vorweg genommen, dabei wollte ich euch doch eigentlich schreiben, wie toll die Story war. :D Denn nach einem seichten Einstieg wurde ich mit einer tollen Geschichte belohnt. Und Flavia ist echt clever beim Ermitteln! Der Mordfall war wirklich gut und auch das ganze Drumherum war super. Ich bin begeistert von Flavia und würde jetzt am Liebsten weiterlesen. :D

[FAZIT]
Schöner Krimi mit einer jungen, aber dennoch sehr gewievten Ermittlerin. Flavia ist so herrlich morbide und mit einem tollen schwarzen Humor gesegnet.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Mord im Gurkenbeet
(2) Mord ist kein Kinderspiel
(3) Halunken, Tod & Teufel
(4) Vorhang auf für eine Leiche
(5) Schlussakkord für einen Mord
(6) Tote Vögel singen nicht


Nine <3

10 Kommentare

  1. Hallöchen Nine,

    Eine schöne Rezension!
    Flavia de Luce hat wohl echt jeder gelesen :D
    Ich habe die Reihe auf der Wunschliste stehen, aber momentan interessieren mich irgendwie andere Bücher mehr :)

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen, es gibt ja so viele tolle Bücher. ;D Dennoch solltest du sie irgendwann mal lesen. ;)

      Nine <3

      Löschen
  2. Ich habe das Hörbuch von Silberfisch gehört, das war wirklich großartig. Band 2 und 3 liegen auch schon auf meinem SuB :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch schnell für Nachschub sorgen... oder zumindest noch in diesem Jahr. xD

      Nine <3

      Löschen
    2. Ach ja, in das Hörbuch hatte ich mal kurz reingehört, aber irgendwie fand ich es befremdlich, dass die 10-Jährige Flavia von einer erwachsenen Frau gesprochen wird. Wie fandest du das?

      Nine <3

      Löschen
    3. Ich hatte damit keine Probleme :D Sonst werden ja auch Männer von Frauen und Frauen von Männer gesprochen und dergleichen. Aber ich habe mir eben nochmal die Hörprobe angehört und fand, das es auch klingt wie ein junges Mädchen

      Löschen
  3. Ich fand das Buch nicht so besonders toll. Hast du Artemis Fowl schon gelesen? Könnte dir auch gefallen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Artemis Fowl sagt mir nicht wirklich was. :)

      Nine <3

      Löschen
  4. Und schwupp, ein weiteres Buch auf meiner Wunschliste :) Sehr schöne Rezension :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi zu Flavia! Liegt auch noch auf meinem SuB. Vielleicht darf ichs ja für die SuB-Challenge im Juni lesen ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...