27. Januar 2015

[Rezension] 12 – Die Akademie der Zeit



Titel: Die Akademie der Zeit

Reihe: 12

Autor: J. F. Sebastian

Genre: Fantasy, Jugendbuch

Seiten: 373

Kaufen? Hier




[ERSTER SATZ]
"»Wo ist der Junge?« fragte die Stimme, die früher einmal einer schönen Frau gehört hatte."

[INHALT]
Als der 13-Jährige Daniel in seine Sommerferien startete, dachte er, sein einziges Problem wären die fehlenden Freunde, doch plötzlich überschlugen sich die Ereignisse und er wurde nicht nur von einem komischen Mann im Mantel, sondern auch von seiner Nachbarin verfolgt. Als ihn sein Großvater dann auch noch von zu Hause wegschickt und er über kurz oder lang feststellen muss, dass es mehr als nur eine Welte gibt, da steht für ihn alles Kopf. Wer sind diese Weltenspringer und er soll wirklich auch einer von ihnen sein? Warum hat ihm sein Großvater alles verschwiegen, was geschah wirklich mit seinen Eltern und warum sind plötzlich alle hinter ihm her?

[MEINE MEINUNG]
Ende letzten Jahres bin ich auf J. F. Sebastian und seinen Blog aufmerksam geworden. Anfangs dachte ich noch – ein weiterer Blog, hübsch. Aber dann habe ich bemerkt, dass er nicht einfach nur ein Blogger ist, denn er schreibt dort über sein selbst veröffentlichtes Buch! Wow, das finde ich echt cool! Also habe ich mir doch glatt mal die Leseprobe durchgelesen und war begeistert. Es klang nach einer neuen Fantasy-Welt, in der man versinken kann.

Und so war es dann auch. Auch wenn wir noch in unserer Welt starten, kommt Daniel doch ziemlich schnell in einer anderen an. Die Welt, in der die Salire leben – Menschen, die die Zeit beeinflussen können. Er taucht in der Akademie der Zeit unter und lernt langsam, wie die Welt ist, was es sonst noch gibt und wie er damit umzugehen hat. Er lernt Freunde kennen und ist endlich nicht mehr alleine. Und er lernt natürlich auch einiges über sich selbst.

Dieser Lern-Faktor war für mich etwas anstrengend. Natürlich war das nötig. Die Welt und ihre Wesen war auch für mich als Leser neuartig und ich musste erfahren, wie alles abläuft. Das ist oft so bei dem ersten Teil einer Reihe, aber es hat mich dennoch zeitweise etwas geschlaucht. Ich wollte ein Abenteuer, aber zunächst einmal mussten wir erfahren, was überhaupt hier möglich ist. Zum Ende hin hat sich dieser Punkt gelegt, wir wussten bescheid und dann kam auch tatsächlich Action auf.

Bei den Charakteren kann ich nicht meckern. Daniel ist endlich mal kein unsympathischer Held (nachdem ich letztens mit Anders so gequält wurde) und ich habe gerne über ihn gelesen. Er hat ein wenig Harry-Potter-Style mit seinen verstorbenen Eltern, dem fehlenden Anschluss zu anderen Kindern und seinem aufregenden Abenteuer, aber das hat mir ehrlich gesagt sogar gefallen. Auch sein Opa war cool und ich würde gerne mehr über ihn lesen. Aber mein eigentlicher Held ist Nathanael. *seufz*

Wie bereits erwähnt, wurde es zum Ende hin richtig spannend. Ich werde euch jetzt aber nicht verraten, warum. ;P Nur so viel: Es lohnt sich zu lesen! Daher hier meine ganz klare Leseempfehlung für euch. :)

[FAZIT]
Eine neue Fantasy-Geschichte, die mich ein wenig an Harry-Potter-Zeiten zurückerinnerte. Schöne Ideen, eine einzigartige Welt und macht Lust auf die Fortsetzung.

4 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) 12 – Die Akademie der Zeit
(2) 12 – Fremde Welten
(3) 12 – Ein Licht in der Dunkelheit


Ich möchte mich jetzt erst einmal bei J. F. Sebastian für das Rezensionsexemplar bedanken und euch darauf aufmerksam machen, dass ihr in den nächsten Tagen noch mehr über ihn lesen werdet! Der liebe J. F. Sebastian hat sich bereit erklärt, mit mir ein Interview zu führen (mein erstes wohlgemerkt!) und ich würde mich freuen, wenn ihr dann nochmal vorbeischaut. :)


Nine <3

2 Kommentare

  1. Das Buch steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Nine,

    das ist eine wundervolle Rezi und ich bin echt neugierg geworden. Ich bin total auf dein erstes Interview gespannt <3

    Liebste Grüße

    Sonja <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...