21. Oktober 2014

[Rezension] Gelöscht


Titel: Gelöscht

Reihe: Slated

Autor: Teri Terry

Verlag: Coppenrath

Genre: Dystopie, Jugendbuch

Seiten: 432

Lesen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Ich renne."

[INHALT]
In einem England in weiter Zukunft, in dem jugendlichen Verbrechern das Gedächtnis gelöscht wird, ist Kyla eine von ihnen. Sie kann sich an Nichts aus ihrem früheren Leben erinnern. Einfach alle Erinnerungen wurden ausgelöscht, ihr ganzes Leben auf Null gesetzt, alles muss sie von Grund auf neu lernen. Doch immer wieder wird sie von Albträumen geplagt und muss sich vorsehen, damit sie nicht auffällt... und erneut geslated wird. Eine Frage stellt sie sich dabei immer wieder: Was hat sie getan? Was hat sie so schlimmes getan, dass ihr Leben ausgelöscht wurde?
Als sie ihr Gesicht auf einer Website für vermisste Kinder findet und Flashbacks an ihr früheres Leben sie immer wieder quälen, begibt sie sich mit ihrem Vertrauten Ben, einem weiteren Slater, auf die Suche nach Antworten – und gerät dabei ins Visier...

[MEINE MEINUNG] 
Das Buch wollte ich eigentlich schon seitdem es erschienen ist haben. Das Cover sieht hammer geil aus und die Story klingt super spannend. Dennoch hat es lange gedauert, bis es endlich in mein Bücherregal gewandert ist – aber dorthin passt es einfach perfekt! ;)

An dem Schreibstil von Teri Terry hatte ich nichts auszusetzen, er war stimmig und die Seiten flogen nur so dahin. Ich war einfach gefesselt von dem Geschehen und wollte alle Erlebnisse von Kyla am Liebsten sofort erfahren. Die Story war demnach einfach packend. ;) Ich habe gelesen, dass einige fanden, es würde teilweise langweilige Strecken haben, aber das habe ich so wirklich nie empfunden. Wenn dann fand ich es gerade schön, das nicht alles so Schlag auf Schlag geschehen ist. Zudem ist die Idee hinter dieser Dystopie-Welt sehr interessant und vor allem neu für mich.

Auch die Charaktere waren wirklich schön gestaltet. Ich fand es toll, dass Kyla nicht so eine typische Rebellin ist, sondern dass sie Angst hat. Sie versteht die Welt noch nicht wirklich, sie weiß nicht, was sie getan hat und sie möchte brav sein. Sie ist süß und meistens wollte ich sie einfach nur beschützen vor der bösen Welt. Doch trotzdem kamen immer wieder Gedanken und Flashbacks durch, die sie dann auch wieder voll interessant gemacht haben. Kyla ist einfach so eine tolle Protagonistin!

Ben war auch ein Schatz. Zwar ein typischer grinsender Slater, aber dann auch wieder mit einem Hauch Rebell gemischt. Außerdem ist er charmant und seine Art sehr interessant. Dennoch mochte ich Kylas Mutter viel mehr. Sie verbirgt düstere Geheimnisse, kann mürrisch und unfreundlich sein und später merkt man dann, dass sie eigentlich doch die Gute ist. Ich bin so froh, dass Kyla zu ihr gekommen ist. :)

Alles in allem war das wieder eine super Dystopie und am Liebsten würde ich gerne so schnell wie möglich die Reihe weiterlesen. Nach dem spannenden Ende kribbelt es mich sehr in den Fingern herauszufinden, wie es mit Kyla und Ben weitergeht.

[FAZIT]
Tolle Dystopie mit sehr interessanter Welt. Eine Menge Spannung und vor allem tolle Charaktere. Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Gelöscht
(2) Zersplittert
(3) Bezwungen


Nine <3

3 Kommentare

  1. Mir hat "Gelöscht" damals auch gut gefallen, allerdings nicht so gut wie dir, denn ich fand es nicht ganz so spannend und teilweise etwas seltsam ;)

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was fandest du denn seltsam?

      Nine <3

      Löschen
    2. Das ist schon viel zu lange her, um dir genau sagen zu könne, was ich seltsam fand. Soweit ich mich erinnern kann, gab es für mich den ein oder anderen Moment, der auf mich nicht ganz schlüssig gewirkt hat. Aber welche das genau waren, kann ich dir jetzt nicht mehr sagen ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...