31. August 2014

[Rezension] Der perfekte Ex



Titel: Der perfekte Ex

Produktionsland: Vereinigte Staaten

Erscheinungsjahr: 2011

Genre: Komödie

Länge: 102 Minuten

Kaufen? Hier




[INHALT]
Ally Darling (Anna Faris) wünscht sich nichts mehr als endlich den Mann für's Leben zu finden... auch wenn sie sich dafür etwas durchprobieren muss. Als sie dann allerdings in einer Zeitschrift einen Bericht entdeckt, in dem es heißt, dass Frauen mit mehr als 20 Sexualpartnern keinen Ehemann mehr finden, ist sie schockiert. Sie hat diese magische Zahl bereits erreicht und hat nun Angst, auf ewig Single zu sein. Als sie jedoch einen ihrer Exfreunde wiedertrifft und entdeckt, dass er im Laufe der Jahre attraktiver geworden ist, kommt ihr der Gedanke, dass auch weitere ihrer Exfreunde jetzt heiß sein könnten. Also macht sie sich mit der Hilfe ihres Nachbarn Colin (Chris Evans) auf die Suche nach all ihren verflossenen Verehrern und hofft in ihnen den Mann für die ganz große Liebe zu finden.

[MEINE MEINUNG] 
Anna Faris in der Hauptrolle der Ally Darling kannte ich bereits aus dem Film "House Bunny", der immer noch einer meiner liebsten ist. So war ich dann auch glücklich, sie hier mal wieder in einer ähnlichen witzigen Rolle zu sehen. Leicht schrullige und teils irre Charaktere passen perfekt zu ihr, sodass ich sie auch in diesem Film hier liebe. Leider sieht man ihr hier aber an, dass sie langsam in die Jahre kommt.

Natürlich hat es mir aber auch Chris Evans – bekannt als Marvel's Captain America – angetan. Er ist einfach ein Schnuckel und ermöglicht einen schönen Anblick, wenn er mal wieder nur knapp bekleidet Unterschlupf bei seiner Nachbarin Ally sucht. Alleine diese Szenen lohnen schon das Schauen des Films.

Doch die Geschichte ist ebenfalls nicht zu verachten. Die Idee, alle Exfreunde nochmal abzuklappern ist einfallsreich und die Dialoge sprühen nur so vor Witz. Dennoch vergebe ich schweren Herzens doch ein Herz weniger, weil mir dann doch noch etwas mehr Tiefgang gefehlt hat. Alles war schön lustig und albern, aber an manchen Stellen auch einfach zu abgedreht. Obwohl das ja nichtg immer schlimm ist.

[FAZIT]
Ein witziger Film über den lustigen Versuch einer Frau, in all ihren Exfreunden doch noch den Mann für's Leben zu finden. Gut für DVD-Abende mit Freundinnen geeignet, da mit Chris Evans ein wahrer Augenschmaus garantiert ist.

4 von 5 Herzen

[BUCHVORLAGE]
"Zwanzig Männer sind genug" von Karyn Bosnak (2006) 

 
Nine <3 

2 Kommentare

  1. Huhu Nine! :)
    Ich liebe diesen Film! Chris Evans ist ein totaler Augenschmaus und obwohl es ja "nur" eine seichte Liebeskomödie ist kann der Film trotzdem toll unterhalten und verliert auch nach dem 3. Mal ansehen nicht an Charme und Humor. :)
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den auch sehr cool den Film. Schaue ich total gerne.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...