11. Juli 2014

[Rezension] Die Geschichte von Zoe und Will



Titel: Die Geschichte von Zoe und Will

Autor: Kristin Halbrook

Verlag: Heyne

Genre: Jugendroman

Seiten: 320

Kaufen? Hier




[ERSTER SATZ]
"Er düst in seinem Camaro die Straße entlang, schlingert nach links und rechts über die kürzlich frisch aufgeschüttete Schotterstraße und kommt schlitternd vor meinem Haus zum Stehen."

[INHALT]
Zoe hatte es bisher nicht leicht in ihrem Leben. Ihre Mutter starb, als sie noch ein Kind war und ihr Vater hat sie seither oft grundlos misshandelt. Als sie schließlich Will kennenlernt und er mit ihr von Zuhause abhaut, scheint ihr Leben endlich wieder glücklich. Es könnte nicht perfekter sein, alle Probleme verschwinden hinter ihnen. Doch leider kann dieser Roadtrip nicht ewig dauern.

[MEINE MEINUNG] 
Das Cover hatte mich direkt angesprochen. Ich mag schwarz-weiß gehaltene Bilder und auch das Motiv ist schön und melancholisch. Aus meiner Sicht passt es super zum Thema eines Roadtrips. Ich konnte mir direkt vorstellen, wie Zoe und Will auf einer einsamen Landstraße halten und aneinandergeschmiegt das Land mit all seiner Freiheit betrachten.

Das Buch ging dann zwar auch in diese Richtung, doch manchmal war es mir schon zu melancholisch und auch schnulzig. Zwar fand ich den Erzählstil von Kristin Halbrook angenehm, doch so wirklich wollte keine Spannung aufkommen. Das Buch zog und zog sich und die Liebe zwischen Zoe und Will hat sich mir nie so recht erklären können.

Generell bin ich kein Freund von Will geworden. Er ähnelte zwar Jess von Gilmore Girls, den ich wirklich sehr liebe, doch Will war irgendwie komisch, sehr wechselmütig. Zoe war dagegen von Anfang an mein Liebling und ich wollte viel über ihr Leben erfahren – allerdings eher von ihrer Vergangenheit.

Um nämlich ganz ehrlich zu sein, ich fand den Roadtrip ziemlich langweilig. Es passierte nie etwas. Leider. An sich war es ja eine schöne Geschichte und zum Schluss kam auch endlich mal etwas Spannung auf, aber sowohl die Langwierigkeit der Story als auch das Ende haben dafür gesorgt, dass mir das Buch nicht so gemundet hat.


[FAZIT]
Netter Roadtrip, der aber wie die Landschaft leider recht trostlos ist.

3 von 5 Herzen


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...