19. Juli 2013

[Rezension] Bob, der Streuner




Titel: Bob, der Streuner

Autor: James Bowen

Verlag: Bastei Lübbe

Genre: Autobiographie

Seiten: 256

Kaufen? Hier




[ERSTER SATZ]
"»Das Glück liegt auf der Straße«, sagt ein Sprichwort."

[INHALT]
James Bowen schreibt in diesem Buch über sein Leben und wie sehr dieses von einem einzigen Kater verändert wurde – von Bob. Als er den abgemagerten und verletzten Kater in seinem Treppenhaus fand, war James selbst nicht besser dran. Er lebte in einer Sozialwohnung in London, hatte Niemandem, der ihm wirklich half, und war auf Drogenentzug. Mit Straßenmusik hielt er sich über Wasser und lebte mit der Hand in den Mund. Einen Kater mitzuversorgen gehörte also garantiert nicht zu seinen Plänen. Dennoch nahm er das rote Fellbüschel in seine Obhut, pflegte ihn gesund und wollte ihn dann wieder in seine Freiheit entlassen. Nur hatte Bob beschlossen, diesen fürsorglichen Menschen zu adoptieren und ihn nie mehr gehen zu lassen.

[MEINE MEINUNG] 
Ich liebe Geschichten mit Katzen. Früher hatte ich selbst eine und auch meine Schwester hat zwei absolut göttliche Katzen. Von daher weiß ich, wie verrückt die kleinen Biester manchmal sein können und dass sie dennoch sehr schlau sind. Auch Bob habe ich dank den Schilderungen von James Bowen fast sofort lieben gelernt. Das ganze Buch über habe ich mit den Beiden mitgefiebert und musste mir zwischendurch die eine oder andere Träne verdrücken.

Auch der Schreibstil von James Bowen war sehr angenehm zu lesen. Er ist natürlich kein erfahrener Schriftsteller – ist dies doch immerhin sein erstes Buch. Doch genau dies hat die Lebensgeschichte der beiden für mich noch realer gemacht.

Alles in allem muss ich also sagen, dass es ein sehr schönes Buch mit einer hinreißenden Geschichte über eine tiefe Freundschaft ist, die den Leser mitfühlen lässt. Nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich mir auch die im Buch erwähnten Videos im Internet angeschaut und hatte dabei das Gefühl, James und Bob wirklich zu kennen.

[FAZIT]
Eine berührende Lebensgeschichte von der Freundschaft eines Mannes zu seinem Kater. Man kann kaum glauben, dass sie wirklich ist.

3 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Bob, der Streuner
(2) Bob und wie er die Welt sieht


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...